Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

Liebes Publikum, 

hier das Programm vom 02.05 bis 08.05.2019

Der Flohmarkt von Madame Claire

An einem wunderschönen Sommertag wacht in einem kleinen französischen Dorf Madame Claire (Catherine Deneuve) auf – überzeugt davon, dass heute ihr letzter Tag auf Erden sei. Claire beschließt, ihr gesamtes Hab und Gut im Garten ihres großzügigen Landhauses zu verkaufen, von wertvollen Uhren, lieb gewonnenen Antiquitäten bis hin zu handgefertigten Unikaten. Wenn sich schon ihre Erinnerungen mehr und mehr verflüchtigen, benötigt Claire auch ihre ans Herz gewachsenen Möbel und Sammlerstücke nicht mehr – das ganze Dorf kommt bei dem außergewöhnlichen Flohmarkt auf seine Kosten. Von einer alten Freundin alarmiert, kehrt Claires Tochter Marie (Chiara Mastroianni) zum ersten Mal nach 20 Jahren in ihr Zuhause zurück. Doch sie scheint nicht das einzige Gespenst aus der Vergangenheit zu sein, das die exzentrische Dame erneut aufspürt. Mit jeder Erinnerung begegnet Claire nicht nur einem Echo ihrer Jugend und ihrer Liebhaber, sondern tragischen Geheimnissen, unausgesprochenen Differenzen und alten Familiendramen, die erneut zum Leben erweckt werden – auf einer aufregenden Reise ins Herz der vergangenen Zeit.

Mit betörender Eleganz und anmutiger Sinnlichkeit erobert die legendäre Grande Dame des französischen Kinos, Catherine Deneuve, an der Seite ihrer Tochter Chiara Mastroianni in DER FLOHMARKT VON MADAME CLAIRE die Kinoleinwand sensationell zurück. Der Regisseurin Julie Bertuccelli gelingt eine einfühlsame Momentaufnahme überraschend lebendiger Erinnerungen, die nicht nur die Vergangenheit würdigen, sondern auch eine versöhnliche Zukunft versprechen.

Frankreich 2019; Regie: Julie Bertuccelli; Darsteller: Catherine Deneuve, Chiara Mastroianni, Alice Taglioni u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
02.

Fr.
03.

Sa.
04.

So.
05.

Mo.
06.

Di.
07.

Mi.
08.

17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00
19:00 19:00 19:00 19:00   19:00 19:00

Das schönste Paar

Das junge Lehrerpaar Malte (Maximilian Brückner) und Liv Brinkmann (Luise Heyer) genießt den Sommerurlaub auf einer Mittelmeerinsel – bis dieser mit einem Überfall und der Vergewaltigung Livs sein tragisches Ende findet. Zwei Jahre später: Das Paar beweist im Umgang mit dem traumatischen Erlebnis eine erstaunliche Stärke. Beide sind fest entschlossen, an ihrer Beziehung festzuhalten, auch wenn sich das Vertrauen in sich und ihre Sexualität erst allmählich normalisiert. Bis Malte zufällig dem Täter (Leonard Kunz) wieder begegnet. Liv möchte vergessen, vergeben und weiterleben. Malte, getrieben von Scham und Wut, sehnt sich nach Rache. Noch bevor er sich Liv oder der Polizei anvertrauen kann, kommt es zur Konfrontation zwischen ihm und dem jungen Mann. Und damit auch zu einer Zerreißprobe für Malte und Liv…

Deutschland 2019; Regie: Sven Taddicken; Darsteller: Maximilian Brückner, Luise Heyer, Florian Bartholomäi, Jasna Fritzi Bauer u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
02.

Fr.
03.

Sa.
04.

So.
05.

Mo.
06.

Di.
07.

Mi.
08.

21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00

Green Book - Eine besondere Freundschaft

Der begnadete Pianist Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) geht 1962 auf eine Konzert-Tournee von New York bis in die Südstaaten. Sein Fahrer ist der Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), ein einfacher Mann aus der Arbeiterklasse, der seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs und als Türsteher verdient. Der Gegensatz zwischen den beiden könnte nicht größer sein. Dennoch entwickelt sich eine enge Freundschaft. Gemeinsam durchschreiten sie eine Zeit, die von Gewalt und Rassentrennung, aber gleichzeitig viel Humor und wahrer Menschlichkeit geprägt ist. So müssen sie ihre Reise nach dem Negro Motorist Green Book planen, einem Reiseführer für afroamerikanische Autofahrer, der die wenigen Unterkünfte und Restaurants auflistet, die auch schwarze Gäste bedienen.

USA 2018; Regie: Peter Farrelly; Darsteller: Viggo Mortensen, Mahershala Ali, Linda Cardellini u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
02.

Fr.
03.

Sa.
04.

So.
05.

Mo.
06.

Di.
07.

Mi.
08.

20:30     20:30 20:30   20:30

Monsieur Claude 2

Was mussten Monsieur Claude Verneuil und seine Frau Marie nicht alles über sich ergehen lassen?! Beschneidungsrituale, Hühnchen halal, koscheres Dim Sum und nicht zuletzt die Koffis von der Elfenbeinküste. Doch seit den vier maximal multikulturellen Hochzeiten ihrer Töchter sind die beiden im Integrieren unübertroffen. Als echter Kosmopolit rafft sich Monsieur Claude nun sogar auf, allen Heimatländern seiner bunten Schwiegerschar einen Besuch abzustatten. In der französischen Provinz finden die Verneuils es aber doch am schönsten. Und so freuen sich Claude und Marie auf ihr Großeltern-Dasein in heimatlicher Gemütlichkeit. Abermals haben sie die Rechnung ohne ihre Töchter gemacht. Als die ihnen erklären, dass mit diesen Ehemännern im konservativen Frankreich auf keinen grünen Zweig zu kommen ist und sie deshalb mit Kind und Kegel im Ausland ihr Glück suchen werden, sind die Gesichter der Großbürger plötzlich sehr lang. Die ganze schöne Toleranz war für die Katz? Die so hart erarbeitete Anpassungsfähigkeit – perdü? Bei Claude Verneuil droht ein weiterer unversöhnlicher Familien-Infarkt. Er und Marie setzen Himmel und Hölle in Bewegung, um ihre Schwiegersöhne zum Bleiben zu bewegen. Und werden plötzlich zu schlitzohrigen Patrioten in völkerfreundschaftlicher Mission.

Sie sind wieder da! – Monsieur Claude, seine Töchter und die schlagfertigen Schwiegersöhne kehren zurück für einen neuen großen Wurf im Roulette der Traditionen. Regisseur Philippe de Chauveron und seine grandiose Schauspielmannschaft haben der Fortsetzung des rekordverdächtigen Erfolgsfilms viel Liebe und noch mehr Scharfsinn, Esprit und Witz eingehaucht. In seiner Paraderolle als naserümpfender Claude Verneuil verbreitet Christian Clavier bei seinem Drahtseilakt zwischen Vernunft und Vorurteil abermals große Heiterkeit. MONSIEUR CLAUDE 2 ist herrlich treffsicheres Komödienkino voller Provokationen und Spitzfindigkeiten, das den Vorgänger an Charme sogar noch übertrifft.

Frankreich 2019; Regie: Philippe de Chauveron; Darsteller: Christian Clavier, Chantal Lauby, Pascal N'Zonzi, Ary Abittan, Medi Sadoun, Frédéric Chau, Noom Diawara, Frédérique Bel u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
02.

Fr.
03.

Sa.
04.

So.
05.

Mo.
06.

Di.
07.

Mi.
08.

15:00 15:00 15:00        
      17:15      
19:15 19:15 19:15 19:15 19:15 19:15 19:15
21:15 21:15 21:15 21:15 21:15 21:15 21:15

Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit

Um den Zwängen des Lebens von Paris zu entkommen, hat sich Vincent van Gogh in die Dörfer von Arles und Auvers-sur-Oise zurückgezogen, wo man ihn teils liebevoll, teils brutal behandelt. Madame Ginoux, die Besitzerin eines örtlichen Restaurants, hat wegen seiner Armut Mitleid mit ihm und gibt ihm einen Band, den er mit Zeichnungen füllt. Andere dagegen fürchten seine düsteren Stimmungsschwankungen. Sein enger Freund und Künstlerkollege Paul Gauguin kann ihn nicht mehr ertragen und macht sich davon. Allein sein geliebter Bruder und Kunsthändler Theo unterstützt ihn unablässig, schafft es aber nie, auch nur ein einziges Gemälde Vincents zu verkaufen.

Julian Schnabels VAN GOGH - AN DER SCHWELLE ZUR EWIGKEIT ist eine faszinierende Reise in den Körper und Geist von Vincent van Gogh, der trotz Skepsis, Wahnsinn und Krankheit einige der beeindruckendsten und gefeiertsten Kunstwerke der Welt erschuf. Doch wie so viele Künstler war auch er seiner Zeit voraus und wurde zu Lebzeiten gesellschaftlich ausgestoßen und missbilligt.

USA 2019; Regie: Julian Schnabel; Darsteller: Willem Dafoe, Oscar Isaac, Mads Mikkelsen u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
02.

Fr.
03.

Sa.
04.

So.
05.

Mo.
06.

Di.
07.

Mi.
08.

14:15 14:15 14:15 14:15      
18:15 18:15 18:15 18:15 18:15 18:15 18:15
  20:30 20:30        

Ein letzter Job

Der Ruhestand ist was für Rentner, das findet zumindest Brian Reader (Michael Caine). Seine alten Freunde sitzen im Knast, die Ehefrau ist unter der Erde und auch sonst verflucht der Ex-Ganove seinen ereignislosen Alltag. Ein letztes Mal juckt es ihn in den Fingern, sich und allen anderen zu beweisen, dass er es immer noch draufhat. Und so versammelt Brian, dem Alter und der modernen Technologie zum Trotz, eine Riege Krimineller der alten Schule um sich und wagt gemeinsam mit ihnen einen riskanten Coup, der als größter Einbruch aller Zeiten in die Geschichte Großbritanniens eingehen wird. Doch es ist wesentlich leichter Beute zu machen, als sie loszuwerden…

Großbritannien 2019; Regie: James Marsh; Darsteller: Sir Michael Caine, Jim Broadbent, Ray Winstone, Tom Courtenay, Paul Whitehouse, Michael Gambon, Charlie Cox u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
02.

Fr.
03.

Sa.
04.

So.
05.

Mo.
06.

Di.
07.

Mi.
08.

17:00 17:00 17:00   17:00 17:00 17:00

Tea with the Dames - Ein unvergesslicher Nachmittag

Mit TEA WITH THE DAMES – Ein unvergesslicher Nachmittag ist das Publikum herzlich dazu eingeladen, den großen Damen des Films Eileen Atkins, Judi Dench, Joan Plowright und Maggie Smith Gesellschaft zu leisten. Die vier außergewöhnlichen Freundinnen, die für ihre schauspielerischen Leistungen von der Queen zu „Dames“ geadelt wurden, treffen sich seit mehr als 50 Jahren immer wieder in einem Cottage zum Tee. Dort plaudern sie - very british - lustvoll und witzig über ihre Leben und den neuesten Klatsch, erinnern sich an alte Zeiten, ihre Erfahrungen am Theater, im Fernsehen und im Kino. Mit viel Humor erzählen sie freimütig und ohne jegliche Sentimentalität von ihren Anfängen auf der Bühne, von prägenden Erfahrungen, den Macken berühmter Berufskollegen und Ex-Ehemännern und vom Lampenfieber. Mit nicht immer ganz jugendfreien Sprüchen kommentieren sie pointiert die Widrigkeiten des Lebens, denn vor allem haben die geadelte Damen Spaß miteinander und ihr Lachen und Humor ist unwiderstehlich und hochansteckend!

Der mehrfach preisgekrönte Regisseur Roger Michell („Notting Hill“) durfte fu¨r TEA WITH THE DAMES die vier von der britischen Königin mit dem Titel „Dame“ in den Ritterstand erhobenen Schauspielerinnen Eileen Atkins, Joan Plowright, Maggie Smith und Judi Dench beim Tee mit der Kamera begleiten. Zum Zeitpunkt der Dreharbeiten hatten die Damen zusammengerechnet an die 250 Jahre Schauspielkarriere hinter sich. Jede einzelne dieser außergewöhnlichen Schauspielerinnen hätte schon genug für eine abendfüllende Doku zu berichten gehabt – zusammen aber ergibt sich ein absolut faszinierendes Bild vierer starker und dabei völlig unterschiedlicher Persönlichkeiten, die nicht nur das britische Theater seit den 50er Jahren entscheidend geprägt haben, sondern auch mit Fernseh- und Filmrollen von „James Bond 007“ bis zu „Downton Abbey“ und „Harry Potter“ zu Weltruhm gekommen sind. Viele Filmausschnitte in TEA WITH THE DAMES laden zum Schwelgen in der Filmgeschichte ein.

Großbritannien 2019; Regie: Roger Michell

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
02.

Fr.
03.

Sa.
04.

So.
05.

Mo.
06.

Di.
07.

Mi.
08.

16:30 16:30 16:30 16:30 16:30 16:30 16:30

Culinarico: Monsieur Claude 2

Das Casino zeigt im Rahmen seiner Filmreihe Casino Culinarico einen ausgewählten Film in Kooperation mit gino t in der Schweinheimer Straße mit darauf abgestimmtem 2-Gänge-Menü.

Ab 18:30 Uhr lädt Küchenchef Gino die Gäste in sein Restaurant ein und beglückt sie mit einer wahren Gaumenfreude. Vorab erhalten alle Gäste einen Begrüßungs-Aperitif, ein Getränk zum Essen ist ebenfalls bereits im Preis inbegriffen.

Im Anschluss an das Dinner geht es in Begleitung Ihres Casino-Theaterleiters zu Fuß ins Casino. Hier nehmen alle Gäste im Salon Platz und erhalten vorab einen digestif, Kaffee oder Espresso und eine kleine Überraschung (im Preis inbegriffen). Des Weiteren bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Getränke und Knabbereien aus unserer Salonkarte zu bestellen, ehe zum Abschluss des Abends die Filmvorführung beginnt.

Sollten Sie ein vegetarisches Gericht bevorzugen, teilen Sie uns dies bitte beim Kauf der Karte mit. Bei Online-Tickets gerne auch eine kurze E-Mail an: mathias.fischer@casino-aschaffenburg.de

Karten nur im Vorverkauf bis 4.5. im Casino oder online erhältlich.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
02.

Fr.
03.

Sa.
04.

So.
05.

Mo.
06.

Di.
07.

Mi.
08.

          18:30  

Der Flohmarkt von Madame Claire (OmU)

An einem wunderschönen Sommertag wacht in einem kleinen französischen Dorf Madame Claire (Catherine Deneuve) auf – überzeugt davon, dass heute ihr letzter Tag auf Erden sei. Claire beschließt, ihr gesamtes Hab und Gut im Garten ihres großzügigen Landhauses zu verkaufen, von wertvollen Uhren, lieb gewonnenen Antiquitäten bis hin zu handgefertigten Unikaten. Wenn sich schon ihre Erinnerungen mehr und mehr verflüchtigen, benötigt Claire auch ihre ans Herz gewachsenen Möbel und Sammlerstücke nicht mehr – das ganze Dorf kommt bei dem außergewöhnlichen Flohmarkt auf seine Kosten. Von einer alten Freundin alarmiert, kehrt Claires Tochter Marie (Chiara Mastroianni) zum ersten Mal nach 20 Jahren in ihr Zuhause zurück. Doch sie scheint nicht das einzige Gespenst aus der Vergangenheit zu sein, das die exzentrische Dame erneut aufspürt. Mit jeder Erinnerung begegnet Claire nicht nur einem Echo ihrer Jugend und ihrer Liebhaber, sondern tragischen Geheimnissen, unausgesprochenen Differenzen und alten Familiendramen, die erneut zum Leben erweckt werden – auf einer aufregenden Reise ins Herz der vergangenen Zeit.

Mit betörender Eleganz und anmutiger Sinnlichkeit erobert die legendäre Grande Dame des französischen Kinos, Catherine Deneuve, an der Seite ihrer Tochter Chiara Mastroianni in DER FLOHMARKT VON MADAME CLAIRE die Kinoleinwand sensationell zurück. Der Regisseurin Julie Bertuccelli gelingt eine einfühlsame Momentaufnahme überraschend lebendiger Erinnerungen, die nicht nur die Vergangenheit würdigen, sondern auch eine versöhnliche Zukunft versprechen.

Französische Originalversion mit deutschen Untrtiteln.

Frankreich 2019; Regie: Julie Bertuccelli; Darsteller: Catherine Deneuve, Chiara Mastroianni, Alice Taglioni u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
02.

Fr.
03.

Sa.
04.

So.
05.

Mo.
06.

Di.
07.

Mi.
08.

        19:00    

Surfer – Vom Umgang mit Wellen

Sondervorstellung in Anwesenheit der Fillmemacher mit anschließendem Q&A.

 

 

Der Film handelt vom Leben, den Wellen und der Kraft des Meeres. Was die unterschiedlichen Protagonisten eint, ist die Liebe zum Meer und zu den Wellen. Sie alle nähern sich den Wellen auf unterschiedliche Weise. Aber für alle wurden sie zu einem wichtigen Teil ihres Lebens. Der Wissenschaftler vermisst und berechnet die Wellen und ist auf der Suche nach der einen Formel. Der Shaper baut Surfbretter, immer auf der Suche nach der perfekten Form. Der Surfer wirft sich in die gefährlichsten Wellen, auf der Suche nach der größten von ihnen. Die Auseinandersetzung mit den Wellen ist die Auseinandersetzung mit dem Leben. Lassen sich die Welle und mit ihnen das Leben so beherrschen?

 

 

Regie: Daniela Vater

Producer: Marvin Rössler

Kamera: Dennis Mill

Montage: Willibald Wonneberger

Musik: Moritz Draht

Ton: Marvin Keil

 

 

Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

Co-Produktion: SWR

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
02.

Fr.
03.

Sa.
04.

So.
05.

Mo.
06.

Di.
07.

Mi.
08.

      15:00      

Unheimlich perfekte Freunde

Emil (Jona Gaensslen) und Frido (Luis Vorbach) sind beste Freunde. Als in einem Spiegelkabinett auf dem Jahrmarkt die Spiegelbilder der beiden zum Leben erweckt werden, glauben die zehnjährigen Jungs, das große Los gezogen zu haben: Die Doppelgänger können nämlich all das, was Frido und Emil selbst nicht so gut können, ihre ambitionierten Eltern aber von ihnen erwarten. Doch als ihre Abbilder plötzlich beginnen, eigene Ziele zu verfolgen, müssen die beiden Freunde einen Weg finden, die unheimlichen Geister, die sie riefen, wieder los zu werden. Das aber gestaltet sich schwieriger als gedacht

Deutschland 2019; Regie: Marcus H. Rosenmüller; Darsteller: Marie Leuenberger, Margarita Broich, Katharina M. Schubert, Luis Vorbach, Jona Gaensslen u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
02.

Fr.
03.

Sa.
04.

So.
05.

Mo.
06.

Di.
07.

Mi.
08.

15:15 15:15 15:15 15:15      

Und hier noch die kommenden Sonderveranstaltungen im Casino:

Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm

Stadttheaer goes Casino – der Film zur Theateraufführung

Im August 1928 wird im Berliner Schiffbauerdamm Bertold Brechts „Dreigroschenoper“ uraufgeführt. Das Stück wird zum vollen Erfolg, was den Urheber dazu veranlasst, sein Werk für eine Filmadaption vorzubereiten. Der Komponist Kurt Weill steht ihm tatkräftig zur Seite, gemeinsam streben sie danach, die „Dreigroschenoper“ auf die große Leinwand zu bringen. Doch ihr Vorhaben, die im 19. Jahrhundert angesiedelte Geschichte rund um den Ganoven…

Zur Detailansicht

Iuventa. Seenotrettung – Ein Akt der Menschlichkeit

Filmvorführung mit anschließender Diskussion in Kooperation mit Bündnis 90/Die Grünen (Stadtverband Aschaffenburg)

Eine Gruppe junger engagierter Menschen gründet im Herbst 2015 die Initiative „Jugend rettet“. Über eine Crowdfunding-Kampagne kaufen sie einen umgebauten Fischkutter und taufen ihn auf den Namen „Iuventa“. Im darauffolgenden Jahr startet ihr Schiff zu seiner ersten Mission und schließt sich den Schiffen verschiedener NGOs, der italienischen Küstenwache sowie der Marine an. Nach…

Zur Detailansicht

Muttertags-Vorpremiere: Edie - Für Träume ist...

Vorpremiere zum Muttertag

Edie hat sich ihr Leben lang nach den Bedürfnissen anderer gerichtet. Als ihre Tochter Nancy sie in ein Altersheim stecken will, beschließt die 83-Jährige, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und sich einen fast vergessenen Traum zu erfüllen: den Berg Suilven in den schottischen Highlands zu erklimmen. Mit ihrer angestaubten Wanderausrüstung wagt sie das Abenteuer und engagiert den jungen Jonny, um sie für den herausfordernden Aufstieg vorzubereiten. Dieser lernt…

Zur Detailansicht

focus film: Leaning into the Wind

focus:film – Martinusforum goes Casino

Gemeinsam mit dem Martinushaus Aschaffenburg präsentiert das Casino Spielfilme zu aktuellen Themen. Die in den Filmen gezeigten Erfahrungswelten regen zum Nachdenken über Haltungen und Lebenskonzepte an. Bestandteil der Filmreihe ist eine kurze Einführung und ein moderiertes Nachgespräch mit Dr. Jürgen Schwab und Burkard Vogt.

Zum Film: Der Künstler Andy Goldsworthy ist bekannt für seine vergänglichen Kunstwerke, die er oftmals in freier Natur erschafft und…

Zur Detailansicht

ROH 2018/2019: Drei Ballette Abend

Live aus dem Royal Opera House London

MIT ZWEI AKTUELLEN WERKEN UND EINER WELTPREMIERE ZEIGT SICH DAS ROYAL BALLET VON SEINER ZEITGENÖSSISCHEN SEITE.

Drei führende Choreografen der Gegenwart haben die Werke gestaltet, mit denen sich das Royal Ballet von seiner zeitgenössischen Seite zeigt. Christopher Wheeldons „Within the Golden Hour“ dreht sich um sieben Paare, die sich zur Musik von Antonio Vivaldi und Ezio Bosso in den üppigen Farben des Sonnenuntergangs, der »goldenen Stunde«, trennen und…

Zur Detailansicht

VORPREMIERE: Magie der Wildpferde

Vorstellung in Anwesenheit von Protagonist Arien Aguilar

Unter Pferdeliebhabern haben Wildpferde einen ganz besonderen Status: Sie leben wild, haben einen unabhängigen Geist und können auf der ganzen Welt auf der freien Wildbahn angetroffen werden. Doch die Chance, die Wildpferde wirklich frei und ohne Grenzen zu sehen, werden immer seltener. Denn offene und weite Wiesen werden rar, damit schwindet auch ihr natürlicher Lebensraum. So ist also der Mensch gezwungen, einzugreifen, um so den…

Zur Detailansicht

CSD Warm-Up: Der verlorene Sohn

Traditionell zum Warm-Up vor dem CSD Aschaffenburg zeigen wir zusammen mit den rAinBows – Die lgbt*iq Jugendinitiative Aschaffenburg am Vorabend einen Film.

„Der verlorene Sohn“ erzählt die ergreifende und wahre Geschichte des 19-jährigen Jared, der in einem Baptistenprediger-Haushalt in den amerikanischen Südstaaten aufwächst. Als sein streng gläubiger Vater von der Homosexualität seines Sohnes erfährt, drängt er ihn zur Teilnahme an einer fragwürdigen Reparativtherapie. Vor die Wahl gestellt,…

Zur Detailansicht

André Rieu - Maastricht-Konzert 2019

André Rieus jährliche Konzerte in seiner Heimatstadt Maastricht ziehen jedes Jahr Fans aus allen Ecken der Welt an.

Der mittelalterliche Stadtplatz bildet eine atemberaubende Kulisse für unvergessliche Konzerte voller Humor, Spaß und Gefühl für alle Altersgruppen – und natürlich mit großartiger Musik.

Dieses Jahr lädt André Rieu Sie ein, ihre Tanzschuhe anzuziehen – für sein spektakuläres Maastricht-Konzert 2019: Lasst uns tanzen!

Schwingen Sie das Tanzbein bei einem Walzer mit André Rieu – der…

Zur Detailansicht

IMPRESSUM

CASINO Filmtheater GmbH
Ohmbachsgasse 1
63739 Aschaffenburg
post@casino-aschaffenburg.de

Sitz der Gesellschaft: Aschaffenburg
Geschäftsführer: Christopher Bausch
Handelsregisternummer: HRB 15283, Amtsgericht Aschaffenburg
Steuernummer: 204/203/31062, Finanzamt Aschaffenburg
Ust-ID: DE 232238677

Sie möchten in Zukunft keine E-Mails mehr von uns erhalten? Dann können Sie den Newsletter hier abbestellen.

Newslettersystem powered by Digitale Offensive GmbH