Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

Liebes Publikum,

hier das Casino Programm für die Kinowoche vom 10.10.2019 bis 16.10.2019

Der Glanz der Unsichtbaren

Lady Di, Edith Piaf, Salma Hayek, Brigitte Macron: Die meisten der Besucherinnen des Tageszentrums für wohnungslose Frauen L’Envol nennen sich nach prominenten Vorbildern. Doch das L’Envol, einziger Ankerpunkt ihres prekären Alltags, steht vor der Schließung – nicht effektiv genug, hat die Stadtverwaltung beschieden. Drei Monate bleiben den Sozialarbeiterinnen Manu, Audrey, Hélène und Angélique, um ihren Schützlingen wieder auf die Beine zu helfen. Und die ziehen kräftig mit. Nachdem die Stadt auch noch ein Zeltcamp am Sportplatz räumen lässt, wird das L’Envol zur heimlichen Unterkunft, in der Betreuerinnen und Betreute mit ungeahntem Schwung ganz eigene Wege und Methoden zur Reintegration entwickeln. Tricks, Schwindeleien, alte und neue Freunde: Von jetzt an sind alle Mittel erlaubt…

Frankreich 2019; Regie: Louis-Julien Petit; Darsteller: Audrey Lamy, Corinne Masiero, Noémie Lvovsky, Déborah Lukumunea u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
10.

Fr.
11.

Sa.
12.

So.
13.

Mo.
14.

Di.
15.

Mi.
16.

14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00
20:15 20:15 20:15 20:15 20:15 20:15 20:15

Eine ganz heiße Nummer 2.0

Marienzell wird beherrscht von der Landflucht. Niemand interessiert sich mehr für das Dorf, denn ohne Highspeed Internet ist man heutzutage abgeschrieben, quasi ein Niemand. Eine schnelle Leitung ist aber nicht in Sicht: Zu wenige Einwohner und zu hohe Kosten. Während die Männer sich erfolglos durch die Landschaft graben, um die Kabel selbst zu verlegen, haben die Freundinnen WALTRAUD (Gisela Schneeberger), LENA (Rosalie Thomass) und MARIA (Bettina Mittendorfer) eine ganz andere Idee: Das große Preisgeld beim Tanzwettbewerb im benachbarten Josefskirchen! Während sich die drei Damen eifrig auf ihren großen Tanzauftritt vorbereiten und dabei Unterstützung von niemand Geringerem als dem Jurymitglied JORGE GONZÁLEZ persönlich bekommen, haben sie zugleich mit harter Konkurrenz zu kämpfen: MONI (Franziska Schlattner), die Frau des Bürgermeisters, will das Preisgeld ebenfalls mit ihrem hochanständigen Trachtenverein abräumen…

Deutschland 2019; Regie: Rainer Kaufmann; Darsteller: Gisela Schneeberger, Rosalie Thomass, Bettina Mittendorfer, Franziska Schlattner, Matthias Ransberger, Tristan Seith, Felix von Manteuffel, Jorge González, Günther Maria Halmer u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
10.

Fr.
11.

Sa.
12.

So.
13.

Mo.
14.

Di.
15.

Mi.
16.

    09:45 09:45      
17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00
21:00 21:00 21:00       21:00
        21:15    

Deutschstunde

Deutschland, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Siggi Jepsen (Tom Gronau), ein junger Mann, muss in einer Strafanstalt einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ schreiben. Er findet keinen Anfang, das Blatt bleibt leer. Als er die Aufgabe am nächsten Tag nachholen muss, diesmal zur Strafe in einer Zelle, schreibt er wie besessen seine Erinnerungen auf. Erinnerungen an seinen Vater Jens Ole Jepsen (Ulrich Noethen), der als Polizist zu den Autoritäten in einem kleinen norddeutschen Dorf zählte und den Pflichten seines Amtes rückhaltlos ergeben war. Während des Zweiten Weltkriegs muss er seinem Jugendfreund, dem expressionistischen Künstler Max Ludwig Nansen (Tobias Moretti), ein Malverbot uberbringen, das die Nationalsozialisten gegen ihn verhängt haben. Er überwacht es penibel und Siggi (Levi Eisenblatter), elf Jahre alt, soll ihm helfen. Doch Nansen widersetzt sich – und baut ebenfalls auf die Hilfe von Siggi, der für ihn wie ein Sohn ist. Der Konflikt zwischen den beiden Männern spitzt sich immer weiter zu – und Siggi steht zwischen ihnen. Anpassung oder Widerstand? Diese Frage wird für Siggi entscheidend...

Deutschland 2019; Regie: Christian Schwochow; Darsteller: Levi Eisenblätter, Ulrich Noethen, Tobias Moretti, Johanna Wokalek, Sonja Richter, Maria Dragus, Louis Hofmann, Tom Gronau u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
10.

Fr.
11.

Sa.
12.

So.
13.

Mo.
14.

Di.
15.

Mi.
16.

14:15 14:15 14:15 14:15 14:15 14:15 14:15
18:45 18:45 18:45 18:45   18:45 18:45

Nurejew - The White Crow

Paris in den 1960er Jahren: Der Kalte Krieg befindet sich auf seinem Höhepunkt und die Sowjetunion schickt ihre beste Tanzkompanie in den Westen, um ihre künstlerische Stärke zu demonstrieren. Das Leningrader Kirow-Ballett begeistert die Pariser Zuschauer, aber ein Mann sorgt für die Sensation: der virtuose junge Tänzer Rudolf Nurejew. Attraktiv, rebellisch und neugierig, lässt er sich vom kulturellen Leben der Stadt mitreißen. Begleitet von der schönen Chilenin Clara Saint (Adèle Exarchopoulos) streift er durch die Museen und Jazz-Clubs der Stadt, sehr zum Missfallen der KGB-Spione, die ihm folgen. Doch Nurejew genießt den Geschmack der Freiheit und beschließt in Frankreich politisches Asyl zu beantragen. Ein höchst riskantes Katz- und Mausspiel mit dem sowjetischen Geheimdienst beginnt.

Großbritannien 2019; Regie: Ralph Fiennes; Darsteller: Oleg Ivenko, Ralph Fiennes, Louis Hofmann, Adèle Exarchopoulos u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
10.

Fr.
11.

Sa.
12.

So.
13.

Mo.
14.

Di.
15.

Mi.
16.

16:30 16:30 16:30 16:30 16:30 16:30 16:30
21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00

Systemsprenger

Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.

Deutschland 2019; Regie: Nora Fingscheidt; Darsteller: Helena Zengel, Albrecht Schuch, Gabriela Maria Schmeide u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
10.

Fr.
11.

Sa.
12.

So.
13.

Mo.
14.

Di.
15.

Mi.
16.

18:45 18:45 18:45 18:45   18:45 18:45

Leberkäsjunkie

Schluss mit Leberkäs. Diesmal bekommt es der Eberhofer (Sebastian Bezzel) mit seinem bisher schlimmsten Widersacher zu tun: Cholesterin. Ab jetzt gibt’s nur noch gesundes Essen von der Oma (Enzi Fuchs). Zu den Leberkäsentzugserscheinungen gesellen sich brutalster Schlafmangel und stinkende Windeln, weil Halb-Ex- Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) den Franz verpflichtet hat, eine Weile auf den gemeinsamen Sohn Paul aufzupassen. Die Verziehung des Sohnes kriegt er nebenbei gut hin, aber wie immer ist die Idylle von Niederkaltenkirchen durch allerhand Kriminalität getrübt: Brandstiftung, Mord und Bauintrigen. Selbstverständlich eilt Kumpel und selbst ernannter Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) zu Hilfe, um ungefragt bei Ernährung, Erziehung und Ermittlung zu beraten.

Deutschland 2019; Regie: Ed Herzog; Darsteller: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
10.

Fr.
11.

Sa.
12.

So.
13.

Mo.
14.

Di.
15.

Mi.
16.

    10:30        
16:00 16:00 16:00 16:00 16:00 16:00 16:00

Und wer nimmt den Hund?

Der Klassiker: Georg (Ulrich Tukur) verpasst seiner Ehe mit Doris (Martina Gedeck) den Todesstoß, als er eine Affäre mit seiner Doktorandin Laura (Lucie Heinze) beginnt. Bis dahin galten Doris und Georg als Abziehbild eines glücklichen Paars der Hamburger Mittelschicht. Nun stehen sie – nach mehr als einem Vierteljahrhundert Ehe – mit zwei Kindern, Haus und Hund vor dem Scherbenhaufen ihrer Beziehung. Aber man will ja nicht nur toben, man will auch etwas verstehen. So spricht die Vernunft. Also entschließen sich die beiden – ganz zivilisiert – zu einer Trennungstherapie. Rosenkrieg light? Weit gefehlt! Denn schon bald übernimmt in diesem Minenfeld von Verletzlichkeiten das Herz die Regie…

Deutschland 2019; Regie: Rainer Kaufmann; Darsteller: Martina Gedeck, Ulrich Tukur, Lucie Heinze, Angelika Thomas, Marcel Hensema, Julika Jenkins, Peter Jordan u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
10.

Fr.
11.

Sa.
12.

So.
13.

Mo.
14.

Di.
15.

Mi.
16.

    12:15 12:15      

Gut gegen Nordwind

Ein verdrehter Buchstabe lässt eine E-Mail von Emma Rothner (NORA TSCHIRNER) versehentlich bei Leo Leike (ALEXANDER FEHLING) landen. Der Linguist antwortet prompt. Sie beginnen einen schnellen, lustigen und immer intimer werdenden E-Mail Dialog, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Einige Wochen und viele gesendete und empfangene Nachrichten später wird daraus eine virtuelle Freundschaft. Leo und Emma beschließen zunächst, ihre Verbindung rein digital zu belassen als eine kleine Flucht vor dem Alltag – denn Leo kommt einfach nicht von seiner Ex-Freundin Marlene (CLAUDIA EISINGER) los und Emma ist mit Bernhard (ULRICH THOMSEN) verheiratet und hat zwei Stiefkinder. Dennoch: Die beiden vertrauen sich ihr Innerstes an und kommen sich auf dem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität immer näher. Und da stellt sich die Frage, ob sie sich nicht doch mal Angesicht zu Angesicht treffen sollten, denn die Schmetterlinge, die Leo und Emma mittlerweile jedes Mal im Bauch haben, wenn ihr E-Mail-Postfach mit einem „Pling“ eine neue Nachricht ankündigt, sind ganz und gar nicht nur digital. Aber kann man sich tatsächlich nur durch Worte richtig verlieben? Und werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung in der Realität standhalten? Und was, wenn ja?!

Deutschland 2019; Regie: Vanessa Jopp; Darsteller: Nora Tschirner, Alexander Fehling, Ulrich Thomsen, Ella Rumpf, Claudia Eisinger u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
10.

Fr.
11.

Sa.
12.

So.
13.

Mo.
14.

Di.
15.

Mi.
16.

    10:00 10:00      
18:00 18:00 18:00 18:00 18:00 18:00 18:00

Der Distelfink

Im Alter von 13 Jahren verliert Theodore "Theo" Decker seine Mutter bei einem Bombenanschlag im Metropolitan Museum of Art. Die Tragödie verändert sein Leben für immer und zieht eine ergreifende Odyssee zwischen Trauer und Schuld, Neuerfindung und Erlösung und sogar Liebe nach sich. Während all dieser Zeit begleitet ihn ein handfestes Stück Hoffnung von jenem entsetzlichen Tag ... das Gemälde eines winzigen Vogels, festgekettet an seiner Stange: der Distelfink.

USA 2019; Regie: John Crowley; Darsteller: Ansel Elgort, Nicole Kidman, Oakes Fegley, Aneurin Barnard, Finn Wolfhard, Sarah Paulson, Ashleigh Cummings, Willa Fitzgerald, Aimee Laurence u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
10.

Fr.
11.

Sa.
12.

So.
13.

Mo.
14.

Di.
15.

Mi.
16.

    11:30 11:30      

Gelobt sei Gott

Alexandre lebt mit Frau und Kindern in Lyon. Eines Tages erfährt er per Zufall, dass der Priester, von dem er in seiner Pfadfinderzeit missbraucht wurde, immer noch mit Kindern arbeitet. Er beschließt zu handeln und bekommt bald Unterstützung von zwei weiteren Opfern, François und Emmanuel. Gegenseitig geben sie sich Kraft und kämpfen gemeinsam dafür, das Schweigen, das über ihrem Martyrium liegt, zu brechen. Ihr Widerstand formiert sich und wird zu einer Lawine, die am Ende nicht mehr aufzuhalten ist…

Die tatsachengetreuen Ereignisse um den Missbrauchsskandal in Lyon hat François Ozon in einem fiktionalen Film verarbeitet. Atemlose Bilder, immer im Wettlauf mit den aktuellen Entwicklungen, verleihen GELOBT SEI GOTT eine emotionale Wucht, der man sich kaum entziehen kann. Stilsicher und mitreißend erzählt und ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury auf der Berlinale 2019, ist GELOBT SEI GOTT nicht nur eine erschütternde Bestandsaufnahme der Versäumnisse in der katholischen Kirche, sondern auch ein Plädoyer für Mut und Zusammenhalt.

Frankreich 2019; Regie: François Ozon; Darsteller: Melvil Poupaud, Denis Ménochet, Swann Arlaud, Éric Caravaca, François Marthouret u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
10.

Fr.
11.

Sa.
12.

So.
13.

Mo.
14.

Di.
15.

Mi.
16.

    12:30 12:30      

Metallica & San Francisco Symphony Present S&M2

Wir präsentieren S&M2, eine unbedingt sehenswerte Feier zum 20-jährigen Jubiläum der bahnbrechenden Metallica-S&M-Konzerte und des gleichnamigen Albums, das mit der San Francisco Symphony aufgenommen wurde. Erlebe die Band noch einmal zusammen mit dem Symphonieorchester, dessen legendärer Dirigent Michael Tilson Thomas einen Teil des Konzertes leiten wird, und der damit seine letzte Saison in San Francisco einläutet. Live aufgezeichnet am 6. und 8. September, feiert das Konzert gleichzeitig die Eröffnung des hochmodernen Chase Center, einer historischen Erweiterung der Uferpromenade der Stadt.

Mit Metallica-“Klassikern” aus dem S&M-Album von 1999 sowie symphonischen Versionen jüngerer Songs, ermöglicht es dieses Kinoevent den Millionen Fans in aller Welt die Zeit zu überwinden und die Show als heutiges Konzert auf der großen Kinoleinwand zu erleben.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
10.

Fr.
11.

Sa.
12.

So.
13.

Mo.
14.

Di.
15.

Mi.
16.

          21:15  

Casino Nostalgico: Forrest Gump

Unvergessene Filmjuwelen noch einmal auf der großen Leinwand erleben.

„Lauf, Forrest, lauf “ und „Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel“ – das sind zwei dieser berühmten Sätze, die nicht nur für Filmfans geflügelte Worte sind und die einem Tom Hanks als Forrest Gump sofort ins Gedächtnis rufen. 25 Jahre ist es nun her, dass der mehrfach Oscar prämierte Erfolgsfilm von Robert Zemeckis in die Kinos kam. Heute gilt die Literaturverfilmung längst als Filmklassiker. Dies nehmen wir zum Anlass, den Film noch einmal im Kino auf der großen Leinwand im Rahmen unserer Filmreihe „Casino Nostalgico“ zu zeigen. Ein Film, der schon heute zu den erfolgreichsten aller Zeiten zählt und die Gemüter wie kein anderer bewegt: Drei turbulente Jahrzehnte hindurch erlebt Forrest eine Reihe von Abenteuern, in denen er vom körperlichen Schwächling zum Football-Star wird, vom Vietnamhelden zum Krabben-König und die ihn nach allerhöchsten Ehrungen durch das Weiße Haus in die Arme seiner einzigen, wahren Liebe bringen. Forrest ist die Verkörperung einer Ära – ein Unschuldiger in einem Amerika, das gerade seine Unschuld verliert. Sein Herz weiß, was sein beschränkter IQ nicht fassen kann. Sein moralischer Kompass weicht niemals vom Kurs ab. Seine Triumphe haben Millionen von Menschen beeindruckt und ist nach wie vor ganz großes Kino.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
10.

Fr.
11.

Sa.
12.

So.
13.

Mo.
14.

Di.
15.

Mi.
16.

      10:00      

Der Glanz der Unsichtbaren (OmU)

Lady Di, Edith Piaf, Salma Hayek, Brigitte Macron: Die meisten der Besucherinnen des Tageszentrums für wohnungslose Frauen L’Envol nennen sich nach prominenten Vorbildern. Doch das L’Envol, einziger Ankerpunkt ihres prekären Alltags, steht vor der Schließung – nicht effektiv genug, hat die Stadtverwaltung beschieden. Drei Monate bleiben den Sozialarbeiterinnen Manu, Audrey, Hélène und Angélique, um ihren Schützlingen wieder auf die Beine zu helfen. Und die ziehen kräftig mit. Nachdem die Stadt auch noch ein Zeltcamp am Sportplatz räumen lässt, wird das L’Envol zur heimlichen Unterkunft, in der Betreuerinnen und Betreute mit ungeahntem Schwung ganz eigene Wege und Methoden zur Reintegration entwickeln. Tricks, Schwindeleien, alte und neue Freunde: Von jetzt an sind alle Mittel erlaubt…

Französische Originalversion mit deutschen Untertiteln.

Frankreich 2019; Regie: Louis-Julien Petit; Darsteller: Audrey Lamy, Corinne Masiero, Noémie Lvovsky, Déborah Lukumunea u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
10.

Fr.
11.

Sa.
12.

So.
13.

Mo.
14.

Di.
15.

Mi.
16.

        19:00    

lesARTen: Deutschstunde

Anlässlich der Eröffnung der Veranstaltungsreihe „lesARTen“, die dieses Jahr unter dem Thema „Heimat? – Heimat!“ stattfindet, zeigt die GEW Aschaffenburg die Bestsellerverfilmung „Deutschstunde“.

Deutschland, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Jugendliche Siggi Jepsen muss in einer Strafanstalt einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ schreiben. Er findet keinen Anfang, das Blatt bleibt leer. Als er die Aufgabe am nächsten Tag nachholen muss, diesmal zur Strafe in einer Zelle, schreibt er wie besessen seine Erinnerungen auf. Erinnerungen an seinen Vater Jens Ole Jepsen, der als Polizist zu den Autoritäten in einem kleinen norddeutschen Dorf zählte und den Pflichten seines Amtes rückhaltlos ergeben war. Während des Zweiten Weltkriegs muss er seinem Jugendfreund, dem expressionistischen Künstler Max Ludwig Nansen, ein Malverbot überbringen, das die Nationalsozialisten gegen ihn verhängt haben. Er überwacht es penibel, und Siggi, elf Jahre alt, soll ihm helfen. Doch Nansen widersetzt sich – und baut ebenfalls auf die Hilfe von Siggi, der für ihn wie ein Sohn ist. Der Konflikt zwischen den beiden Männern spitzt sich immer weiter zu – und Siggi steht zwischen ihnen. Anpassung oder Widerstand? Diese Frage wird für Siggi entscheidend…

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
10.

Fr.
11.

Sa.
12.

So.
13.

Mo.
14.

Di.
15.

Mi.
16.

        19:00    

Playmobil - Der Film

Als ihr jüngerer Bruder Charlie plötzlich in das magische, animierte PLAYMOBIL® Universum verschwindet, muss sich Marla auf das Abenteuer ihres Lebens begeben, um ihn wieder nach Hause zu bringen. Auf ihrer unglaublichen Reise durch neue aufregende Welten, trifft Marla sehr unterschiedliche, schräge und heldenhafte Weggefährten, darunter den durchgeknallten Foodtruck-Besitzer Del, den unerschrockenen und charmanten Geheim-Agenten Rex Dasher, einen treuen, liebenswerten Roboter, eine ebenso witzige wie gute Fee und viele mehr. Im Laufe ihres spektakulären Abenteuers erkennen Marla und Charlie, dass man alles im Leben schaffen kann, wenn man an sich glaubt!

Frankreich 2019; Regie: Lino DiSalvo

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
10.

Fr.
11.

Sa.
12.

So.
13.

Mo.
14.

Di.
15.

Mi.
16.

15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00

Hier noch die kommenden Sonderveranstaltungen: 

Aus dem Nichts

(*) Drama, Thriller * Deutschland * Regie: Fatih Akin; * Drehbuch: Fatih Akin;

(*) Darsteller: Diane Kruger, Denis Moschitto, Johannes Krisch, Ulrich Tukur, Numan Acar;

Katjas (Diane Kruger) Welt bricht zusammen, als ihr Mann Nuri (Numan Acar) und ihr Sohn Rocco (Rafael Santana) bei einem Bombenanschlag umkommen. Katja ist vom Schmerz wie betäubt. Niemand kann ihr in dieser Situation helfen. Die folgenden Tage übersteht sie nur unter Tränen und Drogen. Ihren Liebsten in den Tod zu folgen, darum…

Zur Detailansicht

Die Kinder der Utopie

Inklusion und Schule - Filmabend und Gespräch

Sechs junge Erwachsene blicken zurück auf ihre Grundschulzeit in einer Inklusionsklasse. Bereits vor 12 Jahren wurden die Erfahrungen der Jugendlichen im Film „Klassenleben“ dokumentiert. Heute sehen sie sich gemeinsam Aufnahmen aus ihrer Schulzeit an. Sie sprechen bisher Ungesagtes aus und reden darüber, wie sie wurden, was sie sind. Nach dem Film gibt es eine Gesprächsrunde mit Experten und Expertinnen aus der Region.

Passend zum neuen Schuljahr…

Zur Detailansicht

ROH 2019/20: Don Pasquale

The Royal Opera

Musik Gaetano Donizetti

Dirigent Evelino Pidò

Regie Damiano Michieletto

Mit Bryn Terfel / Olga Peretyatko / Ioan Hotea / Mariusz Kwiecie´n

Royal Opera-Publikumsliebling Bryn Terfel steht an der Spitze der Besetzung dieser neuen Inszenierung von Donizettis generationenübergreifender Komödie häuslicher Dramen. Die witzige Geschichte eines Mannes in den mittleren Jahren, der von seiner jungen künftigen Frau – mit ihren eigenen romantischen Hintergedanken – stets in den Schatten…

Zur Detailansicht

Depeche Mode: Spirits in the Forest

In der Reihe Casino Audiophil.

In den Jahren 2017/2018 waren Depeche Mode auf der ganzen Welt mit ihrer Global Spirit Tour unterwegs, bei der sie bei 115 Shows vor mehr als 3 Millionen Fans auftraten. Dieser neue visuell beeindruckende Film, der von dem preisgekrönten Filmemacher und langjährigen künstlerischen Wegbegleiter Anton Corbijn gedreht wurde, fängt die Energie und die spektakulären Auftritte der Band auf dieser Tour ein; zusammen mit einem tieferen Blick darauf, wie ihre Musik und…

Zur Detailansicht

Lisbeths letzte Reise

Zusammen mit der Hospizgruppe Aschaffenburg e. V. zeigen den Dokumentarfilm „Lisbeths letzte Reise“ von Prof. Thomas Carlé.

Lisbeth und Heinrich Carlé konnten unterschiedlicher nicht sein. Während er auf seinen schnellen Tod drängt, klammert sie sich an das Leben. Acht Jahre währt ihr Martyrium. Auf die Banalität des Sterbens und die Tatsache, dass sie am Ende ihres Lebens gar nichts mehr im Griff hat, reagiert sie verletzt.

Wie schon den Verfall Heinrichs dokumentiert ihr Sohn nun auch ihre…

Zur Detailansicht

André Rieu: 70 Jahre - Ein Feuerwerk der Musik

Das Jahr 2020 beginnt mit einem ganz besonderen Neujahrskonzert: André Rieu feiert einen runden Geburtstag und lädt das Kinopublikum auf der ganzen Welt zu seiner Party ein!

70 JAHRE - EIN FEUERWERK DER MUSIK ist das ultimative André Rieu-Konzert, voller musikalischer Höhepunkte, vom Maestro selbst ausgewählt aus seiner glanzvollen Karriere. Diese einzigartige Feier voller schöner Erinnerungen und mit vielen neuen unveröffentlichten Aufnahmen nimmt Sie mit auf eine Reise um die Welt zu den…

Zur Detailansicht

IMPRESSUM

CASINO Filmtheater GmbH
Ohmbachsgasse 1
63739 Aschaffenburg
post@casino-aschaffenburg.de

Sitz der Gesellschaft: Aschaffenburg
Geschäftsführer: Christopher Bausch
Handelsregisternummer: HRB 15283, Amtsgericht Aschaffenburg
Steuernummer: 204/203/31062, Finanzamt Aschaffenburg
Ust-ID: DE 232238677

Sie möchten in Zukunft keine E-Mails mehr von uns erhalten? Dann können Sie den Newsletter hier abbestellen.

Newslettersystem powered by Digitale Offensive GmbH