Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

Liebes Publikum,

Hier das Casino Programm für die Kinowoche vom 11.10.2018 bis 17.10.2018

Bad Times at the El Royale

Nahe des Lake Tahoe auf der Grenze der US-Bundesstaaten Nevada und Kalifornien befindet sich das heruntergekommene Hotel „El Royale“. Hier treffen sieben Fremde (unter anderem gespielt von Jeff Bridges, Cynthia Erivo, Dakota Johnson, Jon Hamm und Chris Hemsworth) aufeinander, die alle eine finstere Vergangenheit haben. Doch im Verlauf einer schicksalhaften Nacht erhalten sie eine Chance auf Erlösung...

Ein neuer, in den 1960er Jahren angesiedelter Thriller von Drew Goddard („The Cabin In The Woods“, „Der Marsianer“).

USA 2018; Regie: Drew Goddard; Darsteller: Jeff Bridges, Chris Hemsworth, Jon Hamm, Dakota Johnson, Cynthia Erivo, Cailee Spaeny u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

15:45 15:45 15:45 15:45 15:45 15:45 15:45
21:00 21:00 21:00   21:00 21:00 21:00

Verliebt in meine Frau

Als Daniel seinen alten Freund Patrick und dessen neue junge Freundin Emma leichtfertig zum Abendessen einlädt, ist seine Frau Isabelle alles andere als begeistert. Patricks Ex-Frau ist ihre beste Freundin und die Einladung der Neuen empfindet Isabelle als Verrat. Als die Gäste eintreffen, scheinen sich ihre Befürchtungen zu bewahrheiten: Emma ist sehr attraktiv und nur halb so alt wie Patrick. Viel schlimmer jedoch ist die Reaktion ihres Mannes: Angesichts der jungen Dame geraten Daniels Fantasien völlig außer Kontrolle.

Frankreich 2018; Regie: Daniel Auteuil; Darsteller: Daniel Auteuil, Gérard Depardieu, Sandrine Kiberlain, Adriana Ugarte u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

    10:45 10:45      
14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00
19:15 19:15 19:15     19:15 19:15

Werk ohne Autor

Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt WERK OHNE AUTOR über drei Epochen deutscher Geschichte von dem dramatischen Leben des Künstlers Kurt (Tom Schilling), seiner leidenschaftlichen Liebe zu Elisabeth (Paula Beer) und dem folgenschweren Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband (Sebastian Koch), dessen wahre Schuld an den verhängnisvollen Ereignissen in Kurts Leben letztlich in seiner Kunst und seinen Bildern ans Licht kommt.

Deutschland 2018; Regie: Florian Henckel von Donnersmarck; Darsteller: Tom Schilling, Sebastian Koch, Paula Beer, Saskia Rosendahl, Oliver Masucci u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

16:30 16:30   16:30 16:30 16:30 16:30
20:00 20:00   20:00   20:00 20:00
    20:30        

Sauerkrautkoma

Provinzpolizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) wird neuen, nervenzerfetzenden Belastungen ausgesetzt: Er wird nach München „strafversetzt“. Das bedeutet für ihn Wohngemeinschaft mit seinem eigenwilligen Kumpel Rudi (Simon Schwarz) und seine Widersacherin Thin Lizzy (Nora Waldstätten) als strenge Chefin. Kein Wunder, dass Franz zurück will nach Niederkaltenkirchen. Dort wartet die größte Herausforderung auf ihn: Karl-Heinz Fleischmann (Gedeon Burkhard), früher der pickelige „Fleischi“ und nun erfolgreicher Geschäftsmann, ist wiederaufgetaucht und macht sich an seine Susi (Lisa Maria Potthoff) ran. Diesmal gibt es keinen Ausweg: Franz ist seiner ewigen On-Off-Freundin den längst überfälligen Heiratsantrag schuldig. Zum Glück findet sich bald eine Frauenleiche im Kofferraum vom Papa (Eisi Gulp), die den Eberhofer zurück in die Heimat und an Omas (Enzi Fuchs) Kochtöpfe führt. Die Aufklärung erledigt der Franz so lässig wie immer, die abführende Wirkung von Sauerkraut lässt er besser Rudi ausprobieren, wenn es aber darum geht, bei der Susi einen ordentlichen Heiratsantrag zu vollstrecken, stößt er doch an seine Grenzen.

Deutschland 2018; Regie: Ed Herzog; Darsteller: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Nora Waldstätten u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

    12:30 12:30      
        14:30 14:30 14:30
18:30 18:30 18:30 18:30      

BlacKkKlansman

Die frühen 1970er-Jahre, eine Zeit großer gesellschaftlicher Umbrüche: Der junge Polizist Ron Stallworth (John David Washington) tritt als erster Afroamerikaner seinen Posten als Kriminalbeamter im Colorado Springs Police Department an. Entschlossen, sich einen Namen zu machen, startet der unerschrockene Cop eine aberwitzige und gefährliche Mission: den Ku-Klux-Klan zu infiltrieren und bloßzustellen. Stallworth gibt vor, ein eingefleischter Extremist zu sein, und nimmt telefonisch Kontakt zur lokalen Gruppe der Rassistenvereinigung auf. Es gelingt ihm tatsächlich, schnell in den inneren Kreis vorzudringen. Er imitiert die Sprache der hasserfüllten Rassisten so überzeugend, dass er sogar das Vertrauen des Klanführers David Duke (Topher Grace) gewinnt. Als die Undercover-Mission zunehmend komplexer wird, übernimmt Stallworths Kollege Flip Zimmerman (Adam Driver) Rons Rolle in den persönlichen Treffen. Dort erlangt er Insiderwissen über einen tödlichen Plan. Gemeinsam machen sich Stallworth und Zimmerman daran, die Organisation zu Fall zu bringen.

USA 2018; Regie: Spike Lee; Darsteller: John David Washington, Adam Driver, Topher Grace u.a.

 

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

          20:30 20:30

Kindeswohl

Fiona Maye (Emma Thompson) ist eine erfahrene Familienrichterin in London. Ausgerechnet in einer Phase, in der ihre Ehe mit Jack (Stanley Tucci) in einer tiefen Krise steckt, wird ihr ein eiliger Fall übertragen, bei dem es um Leben und Tod geht: Der 17-jährige Adam (Fionn Whitehead) hat Leukämie, doch als Zeugen Jehovas lehnen er und seine Eltern die lebensrettende Bluttransfusion ab. Fiona muss entscheiden, ob das Krankenhaus den Minderjährigen gegen seinen Willen und den seiner Eltern behandeln darf. Die Auseinandersetzung mit dem intelligenten Jungen führt Fiona zu einer Entscheidung, die auch ihr eigenes Leben verändern wird.

Großbritannien 2018; Regie: Richard Eyre; Darsteller: Emma Thompson, Stanley Tucci, Fionn Whitehead u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

    10:00 10:00      
        18:30 18:30 18:30

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Nach dem überragenden Welterfolg von „Die Dreigroschenoper“ will das Kino den gefeierten Autor des Stücks für sich gewinnen. Doch Bertolt Brecht (Lars Eidinger) ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen. Seine Vorstellung vom „Dreigroschenfilm“ ist radikal, kompromisslos, politisch, pointiert. Er will eine völlig neue Art von Film machen und weiß, dass die Produktionsfirma sich niemals darauf einlassen wird. Ihr geht es nur um den Erfolg an der Kasse. Während vor den Augen des Autors in seiner Filmversion der Dreigroschenoper der Kampf des Londoner Gangsters Macheath (Tobias Moretti) mit dem Kopf der Bettelmafia Peachum (Joachim Król) Form anzunehmen beginnt, sucht Brecht die öffentliche Auseinandersetzung. Er bringt die Produktionsfirma vor Gericht, um zu beweisen, dass die Geldinteressen sich gegen sein Recht als Autor durchsetzen Ein Dichter inszeniert die Wirklichkeit – Das hat es noch nie gegeben!

Deutschland 2018; Regie: Joachim Lang; Darsteller: Lars Eidinger, Tobias Moretti, Hannah Herzsprung u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

    12:45 12:45      

Wackersdorf

Oberpfalz, 1980er Jahre: Die Arbeitslosenzahlen steigen und der Landrat Hans Schuierer (Johannes Zeiler) steht unter Druck, Perspektiven für die Bevölkerung zu schaffen. Da erscheinen ihm die Pläne der Bayerischen Staatsregierung wie ein Geschenk: In der beschaulichen Gemeinde Wackersdorf soll eine atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) gebaut werden, die wirtschaftlichen Aufschwung für die ganze Region verspricht. Doch als der Freistaat ohne rechtliche Grundlage mit Gewalt gegen Proteste einer Bürgerinitiative vorgeht, die sich für den Erhalt der Natur in ihrer Heimat einsetzt, steigen in Schuierer Zweifel auf. Vielleicht ist die Anlage doch nicht so harmlos wie behauptet. Er beginnt nachzuforschen und legt sich mit der mächtigen Strauß-Regierung an.

Deutschland 2018; Regie: Oliver Haffner; Darsteller: Johannes Zeiler, Peter Jordan, Florian Brückner, Anna Maria Sturm, Fabian Hinrichs u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

    10:30        

Book Club - Das Beste kommt noch

Mit „Mr. Greys“ Hilfe zu Mr. Right? Vivian (Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) gehen schon ihr halbes Leben gemeinsam durch dick und dünn, ihr monatlicher „Book Club“ ist für alle ein Pflichttermin und bei jeder Menge Wein sind Männer da meist kein Thema mehr. Doch dann präsentiert Vivian ihren Freundinnen als neue Buchclub-Lektüre „Fifty Shades of Grey“, den Roman-Bestseller von E.L. James. Und prompt stellen die erotischen Fantasien das Leben der Damen auf den Kopf. Mehr oder weniger freiwillig finden sie sich in ebenso witzigen wie berührenden amourösen Verwicklungen verstrickt

USA 2018; Regie: Bill Holderman; Darsteller: Diane Keaton, Jane Fonda, Candice Bergen, Mary Steenburgen u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

    12:00 12:00      
20:30 20:30 20:30 20:30 20:30    

Offenes Geheimnis

Anlässlich der Hochzeit ihrer Schwester kehrt Laura (Penélope Cruz) zurück in ihr spanisches Heimatdorf. Nichts scheint die ausgelassene Stimmung zu trüben – doch dann gerät das harmonisch wirkende Familiengefüge durch ein unvorhergesehenes Ereignis in der Hochzeitsnacht aus den Fugen…

Mit OFFENES GEHEIMNIS legt der zweifach Oscar®-prämierte iranische Regisseur Asghar Farhadi nach „Le Passé – Das Vergangene“, „Nader und Simin – Eine Trennung“ und „The Salesman“ seinen achten Spielfilm vor, der komplett in spanischer Sprache an spanischen Original-Drehorten gedreht wurde. Seine Weltpremiere feierte OFFENES GEHEIMNIS am 08. Mai 2018 als Eröffnungsfilm und Wettbewerbsbeitrag der diesjährigen Internationalen Filmfestspiele von Cannes.

Spanien 2018; Regie: Asghar Farhadi; Darsteller: Penélope Cruz, Javier Bardem, Ricardo Darín u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

16:45 16:45     16:45 16:45 16:45

Durch die Wand

Im Januar 2015 sorgen zwei Amerikaner für ein weltweites Medienspektakel: Kletterikone Tommy Caldwell und Seilpartner Kevin Jorgeson wollen das Unmögliche möglich machen und die Dawn Wall erklimmen – eine kilometerhohe Felswand im Yosemite Nationalpark in Kalifornien, die als unbezwingbar gilt. Von den Medien begleitet, leben die beiden Profi-Sportler knapp drei Wochen in einem Lager in der Wand - essen, schlafen und klettern über einem Hunderte Meter tiefen Abgrund. Für Tommy Caldwell ist die Dawn Wall weit mehr als eine herausfordernde Kletterroute. Die Wand ist der Höhepunkt aller Hürden, die er in seinem Leben überwinden musste. Mit 22 Jahren wurde er bei einer Expedition in Zentralasien von Rebellen als Geisel genommen. Zurück in den USA, verliert er kurz darauf durch einen Unfall seinen Zeigefinger. Es heißt, er könne nie wieder klettern, Tommy jedoch trainiert noch mehr als jemals zuvor und beweist das Gegenteil. Als seine Ehe scheitert, bekämpft er den Schmerz mit dem außergewöhnlichen Vorhaben die Dawn Wall frei zu klettern. In einer Gratwanderung zwischen Hingabe und Besessenheit, versucht er die Route gemeinsam mit Kletterpartner Kevin Jorgeson zu klettern. Beim finalen Versuch, steht Tommy vor der entscheidenden Frage, weiterhin an seinem Traum festzuhalten oder den eigenen Erfolg aufs Spiel zu setzen, um die Freundschaft mit Kevin zu wahren.

USA 2018; Regie: Josh Lowell und Peter Mortimer

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

14:30 14:30   14:30      
    18:40        

Käpt n Sharky

Er ist der Schrecken der sieben Weltmeere – denkt er zumindest! Doch von den anderen Seefahrern wird Käpt’n Sharky alles andere als ernst genommen und gerne mal als halbe Portion verspottet. Vor allem der Alte Bill und seine Crew haben es auf den kleinen, rundlichen Piraten abgesehen und liefern sich so manches Duell mit ihm. Als Sharky mal wieder auf der Flucht vor seinen Widersachern ist, landen durch Zufall zwei blinde Passagiere auf seinem Boot: Während der zehnjährige Michi Schutz sucht, weil er dank Sharky versehentlich für einen Straßendieb gehalten wird, versteckt sich Admiralstochter Bonnie an Bord, um nicht aufs Internat zu müssen. Der kleine Pirat ist gar nicht begeistert von den ungebetenen Gästen, schließlich hat er schon eine Crew - den pflichtbewussten Matrosen Ratte, den frechen Affen Fips und den Papagei Coco. Doch für die nächste Mission fehlt Sharky noch ein Kompass – und ausgerechnet den hat Bonnie im Gepäck! Nach anfänglichen Schwierigkeiten rauft sich die bunte Truppe zusammen und begibt sich gemeinsam auf eine abenteuerliche Reise, auf der sie dem Alten Bill eine wichtige Lektion erteilen: Unterschätze niemals die Kleinen!

Deutschland 2018; Regie: Hubert Weiland; Mit den Stimmen von Axel Prahl, Anton Petzold, Jule Hermann u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

15:15 15:15 15:15 15:15 15:15 15:15 15:15

Astrid

Im Rahmen des "European Art Cinema Days" zeigen wir die Vorpremiere der europäischen Koproduktion "Astrid".

Im Schweden der 1920er Jahre wird Astrid Lindgren (Alba August) mit gerade einmal 18 Jahren unehelich schwanger, was damals natürlich ein Skandal ist. Doch die junge Frau findet die Kraft und den Mut, sich gegen alle Widerstände zu behaupten und ein Leben als emanzipierte, selbstbestimmte Frau zu leben.

Biopic über die junge Astrid Lindgren, Autorin von Werken wie „Pippi Langstrumpf“ und „Ronja Räubertochter“.

Schweden 2018; Regie: Pernille Fischer Christensen; Darsteller: Alba August, Björn Gustafsson, Trine Dyrholm u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

      10:45      

Gegen den Strom

Im Rahmen des "European Art Cinema Days" zeigen wir die Vorpremiere von "Gegen den Strom".

Halla (Halldóra Geirharðsdóttir) ist Chorleiterin, eine unabhängige und warmherzige, eher in sich gekehrte Frau. Aber hinter der Fassade ihrer vermeintlich gemächlichen Routine führt die 50-Jährige ein Doppelleben. Als leidenschaftliche Umweltaktivistin, bekannt unter dem Decknamen «The Woman of the Mountain», führt sie heimlich einen Ein-Frau-Krieg gegen die lokale Aluminiumindustrie. Erst mit Vandalismus und letztlich mit Industriesabotage gelingt es ihr, die Verhandlungen zwischen der isländischen Regierung und einem internationalen Investor zu stoppen. Doch dann bringt die Bewilligung eines fast schon in Vergessenheit geratenen Adoptionsantrags Halles gradlinige Pläne aus dem Takt. Entschlossen plant sie ihre letzte und kühnste Aktion als Retterin des isländischen Hochlands.

Bereits mit seinem großartig skurrilen Spielfilmdebüt „Von Menschen und Pferden“ erregte Benedikt Erlingsson international Aufmerksamkeit. Nun ist der isländische Regisseur zurück mit einer ebenso knochentrockenen wie politisch scharfzüngigen Komödie. Mit bildgewaltiger Poesie inszeniert er die betörend kargen Weiten Islands und bietet seiner Hauptdarstellerin Halldóra Geirharðsdóttir den perfekten Raum für eine brillante Performance.

Island 2018; Regie: Benedikt Erlingsson; Darsteller: Halldora Geirhardsdottir, David Thór Jónsson, Jóhann Siguroarson u.a.

 

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

      19:15      

Darstellerbesuch - Projekt: Antarktis

Wir freuen uns auf den Besuch der Filmemacher Tim David Müller-Zitzke, Michael Ginzburg und Dennis Vogt, die ihren Film im Casino persönlich präsentieren.

"Macht doch lieber was Vernünftiges!" Diesen Satz bekamen Tim (24), Michael (29) und Dennis (25) seit der Schulzeit nicht nur einmal zu hören, wenn sie sich zu ihren Traumjobs bekannten: Künstler, Fotograf, Filmemacher. Die Antwort: Manche Träume müssten Träume bleiben, Arbeit müsse schließlich keinen Spaß machen, sondern vor allem genug Geld einbringen und sicher sein.Einige Jahre später arbeiten die drei an ihrem Kinofilm, für den es zuerst keinen konkreten Abnehmer gibt, keine große Produktionsfirma und auch keinen Filmverleih... vernünftig ist wirklich etwas anderes. Sie setzen alles auf eine Karte und sind fest entschlossen, für ihr Ziel zwei Jahre Arbeitszeit zu investieren. Unbezahlt. Dabei geht es nicht um irgendein Ziel: Die drei wollen in die Antarktis reisen. Sie wollen herauszufinden, ob es möglich ist, auch die entferntesten Ziele zu erreichen, wenn man es nur doll genug will. (Quelle: Verleih)

Deutschland 2018; Regie: Tim David Müller-Zitzke, Michael Ginzburg und Dennis Vogt

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

    17:00        

Darstellerbesuch: Werk ohne Autor

Wir freuen uns auf den Besuch von Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck und den beiden Hauptdarstellern Tom Schilling und Sebastian Koch. Sie stellen persönlich im Casino ihren neuen Film vor.

Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt WERK OHNE AUTOR über drei Epochen deutscher Geschichte von dem dramatischen Leben des Künstlers Kurt (Tom Schilling), seiner leidenschaftlichen Liebe zu Elisabeth (Paula Beer) und dem folgenschweren Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband (Sebastian Koch), dessen wahre Schuld an den verhängnisvollen Ereignissen in Kurts Leben letztlich in seiner Kunst und seinen Bildern ans Licht kommt.

Deutschland 2018; Regie: Florian Henckel von Donnersmarck; Darsteller: Tom Schilling, Sebastian Koch, Paula Beer, Saskia Rosendahl, Oliver Masucci u.a.

 

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

    14:45        

Tokat - Das Leben schlägt zurück

Im Rahmen der Interkulturellen Wochen Aschaffenburg zeigen wir den Dokumentarfilm TOKAT - DAS LEBEN SCHLÄGT ZURÜCK. In Anwesenheit der Protagonisten Kerem und Sabiha Sen und weiteren Gästen mit anschliessendem Filmgespräch.

Jugendbanden fallen in der 90ziger verstärkt durch Schlagzeilen auf: Sprayer, Drogen-Verticker, Jacken-Abzieher, Bandenmitglieder.20 Jahre später - was ist aus ihnen geworden?Kerem, Dönmez und Hakan gehörten in ihrer Jugend in den 90er Jahren einer der berüchtigten Jugendbanden in Frankfurt an, die es auch in vielen anderen deutschen Städten gab. Drogenhandel, Beschaffungskriminalität, schwere Körperverletzung und Todschlag - ihr Ruf verbreitete sich rasant, nicht zuletzt durch die Berichterstattung in lokalen und überregionalen Medien. Als Jungendliche war jeder Tag für die drei Party - keiner dachte an morgen. Seitdem sind über 20 Jahre vergangen und Kerem, Dönmez und Hakan sind erwachsen geworden. Ihre Lebenswege weisen kaum noch Parallelen auf: Kerems Gesundheit ist auf Grund seines damaligen Heroinkonsums zerstört. Er verdient sich als Maler ein Zubrot zu seiner Frührente. Dönmez wurde in die Türkei abgeschoben, ist Familienvater und arbeitet in einer Apfelsaftfabrik. Hakan wurde auch in die Türkei abgeschoben, arbeitet als Feldarbeiter am Fuß des Berges Ararat und besitzt keine Staatsbürgerschaft mehr und ist damit auch in seiner Heimat handlungsunfähig. (Quelle: Verleih)

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

      17:00      

Verliebt in meine Frau (OmU)

Als Daniel seinen alten Freund Patrick und dessen neue junge Freundin Emma leichtfertig zum Abendessen einlädt, ist seine Frau Isabelle alles andere als begeistert. Patricks Ex-Frau ist ihre beste Freundin und die Einladung der Neuen empfindet Isabelle als Verrat. Als die Gäste eintreffen, scheinen sich ihre Befürchtungen zu bewahrheiten: Emma ist sehr attraktiv und nur halb so alt wie Patrick. Viel schlimmer jedoch ist die Reaktion ihres Mannes: Angesichts der jungen Dame geraten Daniels Fantasien völlig außer Kontrolle.

Französische Originalversion mit deutschen Untertiteln.

Frankreich 2018; Regie: Daniel Auteuil; Darsteller: Daniel Auteuil, Gérard Depardieu, Sandrine Kiberlain, Adriana Ugarte u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

        19:15    

ROH 2018/2019: Mayerling

Live aus dem Royal Opera House London

GEFÄHRLICHE BEGIERDEN, FAMILIENGEHEIMNISSE UND POLITISCHE INTRIGEN PRÄGEN JEDE SZENE DER KÜHNEN CHOREOGRAFIE VON KENNETH MACMILLANS BALLETT NACH EINER WAHREN BEGEBENHEIT.

„Mayerling“ ist ein Klassiker im Repertoire des Royal Ballet, sehr emotional, voller unvergesslicher Bilder und mit einer der anspruchsvollsten Rollen aller Zeiten für einen männlichen Tänzer. Kenneth MacMillan schuf ein komplexes Werk über Kronprinz Rudolf, den psychisch labilen Thronfolger des Habsburgerreiches. Vom ersten Moment an steht in diesem Ballett die Pracht des österreichisch-ungarischen Kaiserhofes in scharfem Kontrast zu sexuellen und politischen Intrigen, die schließlich in einem brutalen Doppelselbstmord gipfeln. Dank seiner großen Besetzung bietet dieses Ballett neben vielen markanten Soli und höchst erotischen Pas de deux auch etliche beeindruckende Ensembleszenen. Ein Stück von packender Intensität, voller Wahnsinn und Leidenschaft, das einmal mehr beweist, dass die Wahrheit viel aufregender sein kann als jede erfundene Geschichte.

CHOREOGRAFIE: KENNETH MACMILLAN

MUSIK: FRANZ LISZT

ARRANGIERT UND ORCHESTRIERT VON JOHN LANCHBERY

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

        20:15    

Casino Spotlight Nr. 159

Mit der Arthouse-Sneak SPOTLIGHT öffnen wir alle zwei Wochen die Überraschungskiste und garantieren anspruchsvolles, aber auch unterhaltendes Filmvergnügen für interessierte Cineasten. Nicht nur exklusive Vorpremieren sind denkbar, auch kleine Independent-Perlen oder Filme, die keinen regulären Kinostart bei uns bekommen – immer persönlich vom Spotlight-Team für euch ausgesucht! Das Ganze in lässiger, familiärer Atmosphäre mit Anmoderation, Gewinnspiel-Aktionen und gelegentlichem Rahmenprogramm.

Außerdem ist uns Eure Meinung wichtig: Nach dem Film kann er mit Schulnoten bewertet werden. Hinweise zum Filmraten gibt es immer zuvor in unserer SPOTLIGHT-Gruppe auf Facebook: www.facebook.com/groups/Casino.Spotlight/

 

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
11.

Fr.
12.

Sa.
13.

So.
14.

Mo.
15.

Di.
16.

Mi.
17.

      21:15      

Und hier noch die kommenden Sonderveranstaltungen im Casino:

Pina - Tanzt, tanzt sonst sind wir verloren

Zusammen mit dem Kirchner Haus Aschaffenburg zeigen wir passend zur Ausstellung „Kirchners Kosmos: Der Tanz“ den Tanzfilm "Pina" von Wim Wenders. Schon nach wenigen Minuten ist klar: Pina ist ein außergewöhnliches – nahezu assoziatives – Konstrukt von Tanzfilm. Es geht darum die Sprache des Tanzes zu verstehen, zu erweitern und womöglich sogar neu zu definieren. Dementsprechend definiert sich die künstlerische Konzeption des Werks als Komposition der Bewegung, in deren Rahmen vier Stücke von…

Zur Detailansicht

Iuventa. Seenotrettung – Ein Akt der Menschlichkeit

Filmvorführung mit anschließender Diskussion in Kooperation mit Bündnis 90/Die Grünen (Stadtverband Aschaffenburg)

Eine Gruppe junger engagierter Menschen gründet im Herbst 2015 die Initiative „Jugend rettet“. Über eine Crowdfunding-Kampagne kaufen sie einen umgebauten Fischkutter und taufen ihn auf den Namen „Iuventa“. Im darauffolgenden Jahr startet ihr Schiff zu seiner ersten Mission und schließt sich den Schiffen verschiedener NGOs, der italienischen Küstenwache sowie der Marine an. Nach…

Zur Detailansicht

Überall wo wir sind

Zusammen mit der Hospizgruppe Aschaffenburg e.V. zeigen wir den Dokumentarfilm "Überall wo wir sind".

Heiko, 29, ein lebensfroher Tanzlehrer aus Berlin, kämpft seit 7 Jahren mit einer tödlichen Krankheit. Als sich die Familie und seine Freunde daran gewöhnt haben, dass Heiko allen Prognosen zum Trotz einfach immer weiterlebt, kommt er zum Sterben nach Hause. Aber auch jetzt geben Heiko und vor allem sein Vater Jürgen die Hoffnung auf ein Wunder nicht auf und nähren diese täglich. Im Gegensatz…

Zur Detailansicht

Andre Rieu - Neujahrskonzert 2019

In unserer Reihe Casino Audiophil zeigen wir zeigen wir das Neujahrskonzert von Andre Rieu

Der Walzerkönig Andre Rieu wird seine Millionen Fans in aller Welt mit seinem Neujahrskonzert 2019 begeistern, das live in Australien aufgezeichnet wird. Ein einzigartiges festliches Konzert, aufgenommen im prachtvollen Saal des Rathauses von Sydney. Begleiten Sie André Rieu an einem magischen Abend voller Musik und Tanz mit seinen bezaubernden Weltklasse-Sopranen, den Platin-Tenören und vielen…

Zur Detailansicht

IMPRESSUM

CASINO Filmtheater GmbH
Ohmbachsgasse 1
63739 Aschaffenburg
post@casino-aschaffenburg.de

Sitz der Gesellschaft: Aschaffenburg
Geschäftsführer: Christopher Bausch
Handelsregisternummer: HRB 15283, Amtsgericht Aschaffenburg
Steuernummer: 204/203/31062, Finanzamt Aschaffenburg
Ust-ID: DE 232238677

Sie möchten in Zukunft keine E-Mails mehr von uns erhalten? Dann können Sie den Newsletter hier abbestellen.

Newslettersystem powered by Digitale Offensive GmbH