Der Newsletter wird nicht richtig angezeigt? Jetzt im Browser anschauen.

Liebes Publikum, 

hier das korrigierte Programm vom 24.10 bis 30.10.2019

Lieber Antoine als gar keinen Ärger

In einem kleinen Städtchen an der französischen Riviera lebt die junge Kommissarin Yvonne. Sie ist die Witwe des örtlichen Polizeichefs Santi, der in der Gegend als Inbegriff von Recht und Ordnung gilt. Nach seinem Tod erlebt Yvonne eine böse Überraschung, denn seine Tugendhaftigkeit war nicht so makellos wie sein monumentales Denkmal im Ortskern suggeriert. Tatsächlich war Santi tief in der südfranzösischen Unterwelt verwurzelt und schickte einst an seiner Stelle den unschuldigen Antoine für 8 Jahre ins Gefängnis. Als Antoine nach verbüßter Frist auf freien Fuß gesetzt wird, möchte Yvonne dem sichtlich ramponierten und verwirrten Mann helfen, neues Glück zu finden – natürlich ohne ihre Identität preiszugeben. Leider ist sie damit so erfolgreich, dass sich Antoine auf der Stelle in sie verliebt. Und auch Yvonne stellt entsetzt fest, dass ihr Herz für diesen schrägen, zerknirschten und gleichzeitig so energiegeladenen Typen zu schlagen beginnt. Doch Antoines Rückkehr ins normale Leben verläuft nicht nach Resozialisierungsplan. Antoine will sich nämlich endlich nehmen, wofür er bisher nur ersatzweise gebüßt hat. Während er sich Hals über Kopf ins Verbrechervergnügen stürzt, versucht Yvonne, den jungen Kerl nicht nur vor sich selbst, sondern auch vor ihren Kollegen von der Polizei zu retten.

Frankreich 2019; Regie: Pierre Salvadori; Darsteller: Adèle Haenel, Audrey Tautou, Pio Marmaï, Damien Bonnard u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

    11:00 11:00      
19:00 19:00 19:00 19:00   19:00 19:00

Lieber Antoine als gar keinen Ärger (OmU)

In einem kleinen Städtchen an der französischen Riviera lebt die junge Kommissarin Yvonne. Sie ist die Witwe des örtlichen Polizeichefs Santi, der in der Gegend als Inbegriff von Recht und Ordnung gilt. Nach seinem Tod erlebt Yvonne eine böse Überraschung, denn seine Tugendhaftigkeit war nicht so makellos wie sein monumentales Denkmal im Ortskern suggeriert. Tatsächlich war Santi tief in der südfranzösischen Unterwelt verwurzelt und schickte einst an seiner Stelle den unschuldigen Antoine für 8 Jahre ins Gefängnis. Als Antoine nach verbüßter Frist auf freien Fuß gesetzt wird, möchte Yvonne dem sichtlich ramponierten und verwirrten Mann helfen, neues Glück zu finden – natürlich ohne ihre Identität preiszugeben. Leider ist sie damit so erfolgreich, dass sich Antoine auf der Stelle in sie verliebt. Und auch Yvonne stellt entsetzt fest, dass ihr Herz für diesen schrägen, zerknirschten und gleichzeitig so energiegeladenen Typen zu schlagen beginnt. Doch Antoines Rückkehr ins normale Leben verläuft nicht nach Resozialisierungsplan. Antoine will sich nämlich endlich nehmen, wofür er bisher nur ersatzweise gebüßt hat. Während er sich Hals über Kopf ins Verbrechervergnügen stürzt, versucht Yvonne, den jungen Kerl nicht nur vor sich selbst, sondern auch vor ihren Kollegen von der Polizei zu retten.

Französische Originalversion mit deutschen Untertiteln.

Frankreich 2019; Regie: Pierre Salvadori; Darsteller: Adèle Haenel, Audrey Tautou, Pio Marmaï, Damien Bonnard u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

        19:00    

Parasite

Die Familie Kim ist ganz unten angekommen: Vater, Mutter, Sohn und Tochter hausen in einem grünlich-schummrigen Keller, kriechen für kostenloses W-LAN in jeden Winkel und sind sich für keinen Aushilfsjob zu schade. Erst als der Jüngste eine Anstellung als Nachhilfelehrer in der todschicken Villa der Familie Park antritt, steigen die Kims ein ins Karussell der Klassenkämpfe. Mit findigen Tricksereien, bemerkenswertem Talent und großem Mannschaftsgeist gelingt es ihnen, die bisherigen Bediensteten der Familie Park nach und nach loszuwerden. Bald schon sind die Kims unverzichtbar für ihre neuen Herrschaften. Doch dann löst ein unerwarteter Zwischenfall eine Ereigniskette aus, die so unvorhersehbar wie unfassbar ist.

Südkorea 2019; Regie: Bong Joon Ho; Darsteller: Song Kang Ho, Lee Sun Kyun, Cho Yeo Jeong, Choi Woo Shik, Park So Dam, Lee Jung Eun, Chang Hyae Jin u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

    10:45 10:45      
15:45 15:45     15:45 15:45 15:45
    16:45 16:45      
21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00 21:00

After the Wedding

Zwischen Isabel (Michelle Williams) und Theresa (Julianne Moore) liegen Welten. Während Isabel jeden Tag für den Erhalt eines Waisenhauses in Kalkutta kämpft, kennt die Multimillionärin Theresa solche Probleme nur aus der Zeitung. Trotzdem will sie Isabels Lebenswerk vor der Schließung retten und bietet ihr eine großzügige Summe Geld an. Einzige Bedingung ist ein persönliches Kennenlernen in New York. Nur widerwillig macht sich Isabel auf den Weg und trifft mitten in den Hochzeitsvorbereitungen von Theresas 21-jähriger Tochter Grace (Abby Quinn) in New York ein. Bevor sie sich versieht, ist sie nicht nur Teil der luxuriösen Hochzeitsgesellschaft, auch trifft sie dort auf ihre alte Liebe Oscar (Bill Crudup). Isabel erkennt, dass sie und ihr Projekt nicht zufällig ausgewählt wurden. Denn Theresa weiß um ihr so lang gehütetes Geheimnis und fordert einen weit höheren Preis von Isabel um das Waisenhaus zu retten…

USA 2019; Regie: Bart Freundlich; Darsteller: Michelle Williams, Julianne Moore, Billy Crudup, Abby Quinn u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

    16:00 16:00      
16:45 16:45     16:45 16:45 16:45

Leberkäsjunkie

Schluss mit Leberkäs. Diesmal bekommt es der Eberhofer (Sebastian Bezzel) mit seinem bisher schlimmsten Widersacher zu tun: Cholesterin. Ab jetzt gibt’s nur noch gesundes Essen von der Oma (Enzi Fuchs). Zu den Leberkäsentzugserscheinungen gesellen sich brutalster Schlafmangel und stinkende Windeln, weil Halb-Ex- Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) den Franz verpflichtet hat, eine Weile auf den gemeinsamen Sohn Paul aufzupassen. Die Verziehung des Sohnes kriegt er nebenbei gut hin, aber wie immer ist die Idylle von Niederkaltenkirchen durch allerhand Kriminalität getrübt: Brandstiftung, Mord und Bauintrigen. Selbstverständlich eilt Kumpel und selbst ernannter Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) zu Hilfe, um ungefragt bei Ernährung, Erziehung und Ermittlung zu beraten.

Deutschland 2019; Regie: Ed Herzog; Darsteller: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

14:00 14:00 14:00 14:00      

Und wer nimmt den Hund?

Der Klassiker: Georg (Ulrich Tukur) verpasst seiner Ehe mit Doris (Martina Gedeck) den Todesstoß, als er eine Affäre mit seiner Doktorandin Laura (Lucie Heinze) beginnt. Bis dahin galten Doris und Georg als Abziehbild eines glücklichen Paars der Hamburger Mittelschicht. Nun stehen sie – nach mehr als einem Vierteljahrhundert Ehe – mit zwei Kindern, Haus und Hund vor dem Scherbenhaufen ihrer Beziehung. Aber man will ja nicht nur toben, man will auch etwas verstehen. So spricht die Vernunft. Also entschließen sich die beiden – ganz zivilisiert – zu einer Trennungstherapie. Rosenkrieg light? Weit gefehlt! Denn schon bald übernimmt in diesem Minenfeld von Verletzlichkeiten das Herz die Regie…

Deutschland 2019; Regie: Rainer Kaufmann; Darsteller: Martina Gedeck, Ulrich Tukur, Lucie Heinze, Angelika Thomas, Marcel Hensema, Julika Jenkins, Peter Jordan u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

    10:00 10:00      
      20:30 20:30 20:30 20:30

Gut gegen Nordwind

Ein verdrehter Buchstabe lässt eine E-Mail von Emma Rothner (NORA TSCHIRNER) versehentlich bei Leo Leike (ALEXANDER FEHLING) landen. Der Linguist antwortet prompt. Sie beginnen einen schnellen, lustigen und immer intimer werdenden E-Mail Dialog, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Einige Wochen und viele gesendete und empfangene Nachrichten später wird daraus eine virtuelle Freundschaft. Leo und Emma beschließen zunächst, ihre Verbindung rein digital zu belassen als eine kleine Flucht vor dem Alltag – denn Leo kommt einfach nicht von seiner Ex-Freundin Marlene (CLAUDIA EISINGER) los und Emma ist mit Bernhard (ULRICH THOMSEN) verheiratet und hat zwei Stiefkinder. Dennoch: Die beiden vertrauen sich ihr Innerstes an und kommen sich auf dem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität immer näher. Und da stellt sich die Frage, ob sie sich nicht doch mal Angesicht zu Angesicht treffen sollten, denn die Schmetterlinge, die Leo und Emma mittlerweile jedes Mal im Bauch haben, wenn ihr E-Mail-Postfach mit einem „Pling“ eine neue Nachricht ankündigt, sind ganz und gar nicht nur digital. Aber kann man sich tatsächlich nur durch Worte richtig verlieben? Und werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung in der Realität standhalten? Und was, wenn ja?!

Deutschland 2019; Regie: Vanessa Jopp; Darsteller: Nora Tschirner, Alexander Fehling, Ulrich Thomsen, Ella Rumpf, Claudia Eisinger u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

      18:15   18:15 18:15
20:30 20:30 20:30        

Systemsprenger

Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.

Deutschland 2019; Regie: Nora Fingscheidt; Darsteller: Helena Zengel, Albrecht Schuch, Gabriela Maria Schmeide u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

        13:15 13:15 13:15
18:10 18:10 18:10        

Deutschstunde

Deutschland, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Siggi Jepsen (Tom Gronau), ein junger Mann, muss in einer Strafanstalt einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ schreiben. Er findet keinen Anfang, das Blatt bleibt leer. Als er die Aufgabe am nächsten Tag nachholen muss, diesmal zur Strafe in einer Zelle, schreibt er wie besessen seine Erinnerungen auf. Erinnerungen an seinen Vater Jens Ole Jepsen (Ulrich Noethen), der als Polizist zu den Autoritäten in einem kleinen norddeutschen Dorf zählte und den Pflichten seines Amtes rückhaltlos ergeben war. Während des Zweiten Weltkriegs muss er seinem Jugendfreund, dem expressionistischen Künstler Max Ludwig Nansen (Tobias Moretti), ein Malverbot uberbringen, das die Nationalsozialisten gegen ihn verhängt haben. Er überwacht es penibel und Siggi (Levi Eisenblatter), elf Jahre alt, soll ihm helfen. Doch Nansen widersetzt sich – und baut ebenfalls auf die Hilfe von Siggi, der für ihn wie ein Sohn ist. Der Konflikt zwischen den beiden Männern spitzt sich immer weiter zu – und Siggi steht zwischen ihnen. Anpassung oder Widerstand? Diese Frage wird für Siggi entscheidend...

Deutschland 2019; Regie: Christian Schwochow; Darsteller: Levi Eisenblätter, Ulrich Noethen, Tobias Moretti, Johanna Wokalek, Sonja Richter, Maria Dragus, Louis Hofmann, Tom Gronau u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

  18:45     18:45 18:45 18:45
    19:10 19:10      

Eine ganz heiße Nummer 2.0

Marienzell wird beherrscht von der Landflucht. Niemand interessiert sich mehr für das Dorf, denn ohne Highspeed Internet ist man heutzutage abgeschrieben, quasi ein Niemand. Eine schnelle Leitung ist aber nicht in Sicht: Zu wenige Einwohner und zu hohe Kosten. Während die Männer sich erfolglos durch die Landschaft graben, um die Kabel selbst zu verlegen, haben die Freundinnen WALTRAUD (Gisela Schneeberger), LENA (Rosalie Thomass) und MARIA (Bettina Mittendorfer) eine ganz andere Idee: Das große Preisgeld beim Tanzwettbewerb im benachbarten Josefskirchen! Während sich die drei Damen eifrig auf ihren großen Tanzauftritt vorbereiten und dabei Unterstützung von niemand Geringerem als dem Jurymitglied JORGE GONZÁLEZ persönlich bekommen, haben sie zugleich mit harter Konkurrenz zu kämpfen: MONI (Franziska Schlattner), die Frau des Bürgermeisters, will das Preisgeld ebenfalls mit ihrem hochanständigen Trachtenverein abräumen…

Deutschland 2019; Regie: Rainer Kaufmann; Darsteller: Gisela Schneeberger, Rosalie Thomass, Bettina Mittendorfer, Franziska Schlattner, Matthias Ransberger, Tristan Seith, Felix von Manteuffel, Jorge González, Günther Maria Halmer u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00 17:00
  21:00     21:00 21:00 21:00
    21:20        

Der Glanz der Unsichtbaren

Lady Di, Edith Piaf, Salma Hayek, Brigitte Macron: Die meisten der Besucherinnen des Tageszentrums für wohnungslose Frauen L’Envol nennen sich nach prominenten Vorbildern. Doch das L’Envol, einziger Ankerpunkt ihres prekären Alltags, steht vor der Schließung – nicht effektiv genug, hat die Stadtverwaltung beschieden. Drei Monate bleiben den Sozialarbeiterinnen Manu, Audrey, Hélène und Angélique, um ihren Schützlingen wieder auf die Beine zu helfen. Und die ziehen kräftig mit. Nachdem die Stadt auch noch ein Zeltcamp am Sportplatz räumen lässt, wird das L’Envol zur heimlichen Unterkunft, in der Betreuerinnen und Betreute mit ungeahntem Schwung ganz eigene Wege und Methoden zur Reintegration entwickeln. Tricks, Schwindeleien, alte und neue Freunde: Von jetzt an sind alle Mittel erlaubt…

Frankreich 2019; Regie: Louis-Julien Petit; Darsteller: Audrey Lamy, Corinne Masiero, Noémie Lvovsky, Déborah Lukumunea u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

    12:00 12:00      
15:00 15:00          

Casino Spotlight Nr. 185

Mit der Arthouse-Sneak SPOTLIGHT öffnen wir alle zwei Wochen die Überraschungskiste und garantieren anspruchsvolles, aber auch unterhaltendes Filmvergnügen für interessierte Cineasten. Nicht nur exklusive Vorpremieren sind denkbar, auch kleine Independent-Perlen oder Filme, die keinen regulären Kinostart bei uns bekommen – immer persönlich vom Spotlight-Team für euch ausgesucht! Das Ganze in lässiger, familiärer Atmosphäre mit Anmoderation, Gewinnspiel-Aktionen und gelegentlichem Rahmenprogramm.

Außerdem ist uns Eure Meinung wichtig: Nach dem Film kann er mit Schulnoten bewertet werden. Hinweise zum Filmraten gibt es immer zuvor in unserer SPOTLIGHT-Gruppe auf Facebook: www.facebook.com/groups/Casino.Spotlight/

 

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

      21:15      

TKKG

KNAX-Ferienkino

Tim und Willi, genannt Klößchen, lernen sich am ersten Schultag auf dem Internat kennen. Unterschiedlicher könnten die beiden kaum sein und besonders Willi, Sohn aus gutem Hause, ist nicht gerade erfreut, sich ein Zimmer mit Tim, einem Stipendiaten aus der Vorstadt, zu teilen. Doch als Klößchens Vater entführt wird und mit ihm eine wertvolle Statue aus seiner Kunstsammlung verschwindet, ist Tim der Einzige, der Willi glaubt, dass die Polizei auf der falschen Fährte ist. Gemeinsam mit dem hochintelligenten Außenseiter Karl und der smarten Polizistentochter Gaby beginnt die Gruppe auf eigene Faust zu ermitteln: ein Flugzeugabsturz, maskierte Kung-Fu-Kämpfer, eine versteckte Botschaft von Klößchens Vater. Wie passt das alles zusammen? Und was haben der blinde Hellseher Raimondo und seine Assistentin Amanda damit zu tun? Gegen alle Widerstände decken die vier eine Verschwörung auf. So wird aus Tim, Klößchen, Karl und Gaby die legendäre Bande TKKG!

Deutschland 2019; Regie: Robert Thalheim; Darsteller: Ilyes Moutaoukkil, Lorenzo Germeno, Manuel Santos Gelke u.a.

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

    13:00 13:00 13:00 13:00 13:00

Angry Birds 2 - Der Film

KNAX-Ferienkino

Mit einer urkomischen Starbesetzung aus bekannten und neuen Charakteren geht der Streit zwischen den flugunfähigen Vögeln und den hinterlistigen grünen Schweinen in ANGRY BIRDS 2 - DER FILM in die nächste Runde. Als eine neue Bedrohung auftaucht, die sowohl die Insel der Vögel als auch die Insel der Schweine in Gefahr bringt, rekrutieren Red, Chuck, Bombe und Mächtiger Adler Chucks Schwester Silver und tun sich mit den Schweinen Leonard, seiner Assistentin Courtney und dem Technik-Nerd Garry zusammen. Gemeinsam schmieden sie einen wackeligen Waffenstillstand und bilden ein ungewöhnliches Superteam, um ihre Heimat zu retten.

USA 2019; Regie: Thurop Van Orman

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00 15:00

Everest - Ein Yeti will hoch hinaus

KNAX-Ferienkino

Ein kleiner Yeti ist einem Versuchslabor in Shanghai entkommen und sucht Zuflucht auf den Dächern der Millionenstadt. Dort begegnet er ausgerechnet dem neugierigen Teenager-Mädchen Yi und ihren Freunden Jin und Peng. Schnell wird klar, dass das Trio den kleinen Yeti, den sie kurzerhand auf den Namen "Everest" taufen, nur vor dem finsteren Laborleiter Burnish und der Zoologin Dr. Zara retten können, wenn sie ihn zurück in seine Heimat bringen. Gemeinsam begeben sich die Freunde auf eine faszinierende Reise durch sagenhafte Landschaften, wunderliche Ereignisse und magische Momente, um Everest am höchsten Punkt der Erde wieder mit seiner Familie zu vereinen.

USA 2019; Regie: Jill Culton und Todd Wilderman

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

    15:15 15:15 15:15 15:15 15:15

Shaun das Schaf - Der Film: UFO-Alarm

KNAX-Ferienkino

Seltsame Lichter über dem verschlafenen Städtchen Mossingham kündigen die Ankunft eines geheimnisvollen Besuchers aus einer fernen Galaxie an... Aber auf der nahe gelegenen Mossy Bottom Farm hat Shaun ganz andere Dinge im Kopf, denn ständig werden seine verrückten Streiche von einem entnervten Bitzer vereitelt. Doch als plötzlich ein ebenso lustiges wie bezauberndes Außerirdischen-Mädchen mit erstaunlichen Kräften in der Nähe der Farm bruchlandet, erkennt Shaun sofort die einmalige Chance: mit Hilfe der Außerirdischen kann er jede Menge neue Späße und Abenteuer anstellen! Gleichzeitig ist es aber auch der Beginn einer Mission, die Außerirdische wieder sicher nach Hause zu bringen...

USA 2019; Regie: Richard Phelan und Will Becher

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

    13:15 13:15 13:15 13:15 13:15

ROH 2019/20: Don Pasquale

The Royal Opera

Musik Gaetano Donizetti

Dirigent Evelino Pidò

Regie Damiano Michieletto

Mit Bryn Terfel / Olga Peretyatko / Ioan Hotea / Mariusz Kwiecie´n

Royal Opera-Publikumsliebling Bryn Terfel steht an der Spitze der Besetzung dieser neuen Inszenierung von Donizettis generationenübergreifender Komödie häuslicher Dramen. Die witzige Geschichte eines Mannes in den mittleren Jahren, der von seiner jungen künftigen Frau – mit ihren eigenen romantischen Hintergedanken – stets in den Schatten gestellt wird, schafft es seit jeher, das Publikum zu begeistern und zu überraschen, nicht zuletzt durch ihre brillante Musik und das meisterhafte Können der Sänger.

Dauer: ca. 150 Minuten mit einer Pause

Weitere Infos und Spielzeiten

Do.
24.

Fr.
25.

Sa.
26.

So.
27.

Mo.
28.

Di.
29.

Mi.
30.

20:30            

Hier noch die kommenden Sonderveranstaltungen: 

Nur eine Frau

Einmalige Vorstellung im Rahmen des Internationalen Tag der Vereinten Nationen gegen Gewalt an Frauen & Mädchen in Kooperation mit Sefra e.V. mit Diskussion zum Film im Anschluss.

Mitten in Berlin wird Aynurvon ihrem Bruder Nuri auf offener Straße erschossen. Arglos hat sie ihn zur Bushaltestelle begleitet, wenige hundert Meter entfernt in der Wohnung schläft ihr fünfjähriger Sohn Can. Wie ist es zu dieser Tat gekommen? In "Nur eine Frau" erzählt Aynur ihre Geschichte. Es ist die Geschichte…

Zur Detailansicht

ROH 2019/20: Concerto / Enigma-Variationen...

The Royal Ballet

Choreografie Kenneth MacMillan / Frederick Ashton /

Rodolf Nureyev nach Marius Petipa

Musik Dmitri Schostakowitsch / Edward Elgar / Alexander Glasunow

Von den klassischen Ursprüngen des Royal Ballets mit den Werken von Marius Petipa, bis hin zu den heimischen Choreografen, die britisches Ballett auf die Weltbühne brachten, unterstreicht dieses gemischte Programm die Vielseitigkeit der Kompanie. Petipas Raimonda, 3. Akt, ist klassisches russisches Ballett, Ashtons…

Zur Detailansicht

Spooky Spotlight Halloween Special

An Halloween tanzen wir mit dem SPOOKY SPOTLIGHT mal aus der Reihe und zeigen einen Überraschungsfilm, der euch das Fürchten lehrt! Eine liebgewonnene Tradition wollen wir ebenfalls fortsetzen: Wer einen selbstgeschnitzen Kürbis - oder eine Rübe - mitbringt, bekommt ein Goodie und das Publikum kann abstimmen, welches verzierte Gemüse am schrecklich-schönsten ist!

Zur Detailansicht

VORPREMIERE: Lara

Vorpremiere in Anwesenheit des Regisseurs Jan-Ole Gerster

Wir freuen uns auf den Besuch von Regisseur Jan-Ole Gerster, der im Rahmen des "15 Jahre Casino"-Monats seinen neuen Film "Lara" persönlich vorstellt.

Es ist Laras sechzigster Geburtstag, und eigentlich hätte sie allen Grund zur Freude, denn ihr Sohn Viktor gibt an diesem Abend das wichtigste Klavierkonzert seiner Karriere. Schließlich war sie es, die seinen musikalischen Werdegang entworfen und forciert hat. Doch Viktor ist schon seit…

Zur Detailansicht

Das Forum

Einmalige Sondervorstellung in Kooperation mit Attac Aschaffenburg.

Marcus Vetter gehört zu den bekanntesten und renommiertesten deutschen Dokumentarfilmregisseuren. Mit „Das Forum“ gelang ihm ein besonderer Coup: Er erhielt als erstes unabhängiges Filmteam Zugang, um hinter den Kulissen des Weltwirtschaftsforums zu drehen. In bester House of Cards-Manier ist man hinter verschlossenen Türen dabei und sieht, wie Diplomatie funktioniert, wenn die Mächtigsten der Welt unter sich sind.

Vor 50 Jahren…

Zur Detailansicht

DOK.Tour: Out of Place

DOK.Tour Bayern

Das Internationale Dokumentarfilmfestival München zu Gast in den Bayerischen Kinos.

„Deine Heimat ist Deutschland, aber es ist nicht egal, wie du dorthin zurückkommst“, sagt Peter, der Betreuer. Kühe melken, Wein ernten, Felder düngen statt Scheitern an gesellschaftlichen Erwartungen – in diesem Spannungsfeld bewegen sich die drei Jugendlichen. Als „nicht integrierbar“ eingestuft, verbringen sie im Rahmen eines pädagogischen Projekts mehrere Jahre auf Bauernhöfen in Rumänien.…

Zur Detailansicht

IMPRESSUM

CASINO Filmtheater GmbH
Ohmbachsgasse 1
63739 Aschaffenburg
post@casino-aschaffenburg.de

Sitz der Gesellschaft: Aschaffenburg
Geschäftsführer: Christopher Bausch
Handelsregisternummer: HRB 15283, Amtsgericht Aschaffenburg
Steuernummer: 204/203/31062, Finanzamt Aschaffenburg
Ust-ID: DE 232238677

Sie möchten in Zukunft keine E-Mails mehr von uns erhalten? Dann können Sie den Newsletter hier abbestellen.

Newslettersystem powered by Digitale Offensive GmbH